Weichen beim GesundHarz e.V. sind gestellt

Der Vorstand und die Mitarbeiter vom GesundHarz e.V.
 
Hermann-Josef Kracht referierte zum demografischen Wandel.

Neue Mitglieder aus allen Branchen und Regionen des Westharzes willkommen / Vorstand bestätigt

32 Mitglieder und zwei Landkreise stärkend im Rücken, daneben einige Förderer und Kooperationspartner, ein Katalog mit Gesundheitsangeboten und stetiger Zuwachs der Kooperation mit den Firmen – das ist die Bilanz des Vereins GesundHarz e.V., der jetzt im „revita“ in Bad Lauterberg zur Mitgliederversammlung zusammenkam.
Die Weichen sind gestellt: Bereits im vergangenen Jahr wurde die Beitragsordnung geändert, und das Netzwerk gegenüber Kommunen und anderen Tourismusbetrieben geöffnet – Interessenten gibt es schon.

Und auch über weitere Fördertöpfe, aus denen man schöpfen könnte, hat sich der Vorstand informiert. Um eventuell weitere Unterstützung für den GesundHarz e.V. zu bekommen, stehen Überlegungen an neben dem Schwerpunkt betriebliche Gesundheitsreisen auch andere Nischen zu suchen. Dialyse und Urlaub ist hierbei ein Thema oder Seniorenreisen mit Rundum-Sorglos-Betreuung, aber auch eine ab Mai wöchentlich stattfindende Oldtimer-Busfahrt durch den Harz. Am Samstag, 18. Juli, von 10 bis 20 Uhr wird auch das Open Air Fitness-Event „Fit-for-Fun“ zum zweiten Mal im Bad Lauterberger Kurpark stattfinden – mit vielfältigem Sportprogramm, Info-Ständen der Mitgliedsbetriebe, Aktionen und Unterhaltung.
Zu den neuen GesundHarz e.V.-Mitgliedern zählen unter anderem neben der Psychologischen Beratungspraxis Rasch, Wanderführerin & Foodcoach Ines Hohlbein, Coaching für Leben und Gesundheit Hella Gruner, move4life auch der Harzer Hof.
„Es ist uns sehr wichtig noch einmal zu erwähnen, dass neue Mitglieder aus allen Branchen und Regionen des Westharzes gerne gesehen sind“, sagt Vorsitzender Thomas Hülsebusch. Man stehe bei jeder Frage unterstützend zur Seite. Nicht nur für den Verein seien neue Mitglieder, mehr Kooperationen mit Firmen und Interessenten für die Angebote wichtig – sondern auch für den Harz. „Wir müssen den Harz bekannter machen, die Schönheit unserer Region mehr präsentieren, lassen Sie uns das als Einheit tun. Gemeinsam als Netzwerk sind wir stärker“, so Hülsebusch.
Damit der Ball weiter so zügig rollen kann, und die Ideen zügig umgesetzt werden können, hat sich der Vorstand komplett zur Wiederwahl zur Verfügung gestellt – und wurde auch einstimmig gewählt: 1. Vorsitzender Thomas Hülsebusch, 2. Vorsitzende Carola Müller-Fohs, Kassenwartin Gabriele Windaus und Schriftführerin Petra Schultheis. Als Kassenrevisorin steht für das Jahr 2015 Mareike Koch zur Verfügung.
Abgerundet wurde die 6. GesundHarz-Mitgliederversammlung durch einen Vortrag von Michael Wald über Synergy-Nahrungsergänzungsmittel, und einen Vortrag von Hermann-Josef Kracht vom Bundesverband Initiative 50Plus, der über den demografischen Wandel als Herausforderung und die Positionierung im Kampf um gute Fachkräfte referierte. „Wir werden anders leben, anders arbeiten, anders wohnen und bunter werden – deshalb müssen wir uns jetzt bewegen, darauf einrichten und die Weichen stellen“, so Kracht.
Der GesundHarz e.V. hat seine Weichen bereits gestellt und trifft mit seinen Gesundheitsangeboten den Nerv der Zeit – jetzt fehlt nur noch der große Durchbruch. Und Thomas Hülsebusch und der Vorstand sind sich sicher: „Der kann nicht mehr lange auf sich warten!“
Weitere Infos zum Verein unter www.gesundharzev.de und noch mehr Fakten für Betriebe hier: www.gesundharzev.harz.de