Wie ältere Menschen Stürzen vorbeugen können

AOK-Bewegungsfachkraft hält am 8. November Vortrag

Goslar (bo). „Stürzen vorbeugen“ lautet der Titel eines öffentlichen Vortrages, den die AOK am Montag, 8. November, um 15 Uhr im AOK-Servicezentrum Goslar, Odermarkplatz 2, anbietet. Stürze und deren Folgen sind für ältere Menschen ein großes Problem. Fast jeder Dritte über 65 stürzt einmal im Jahr mit mehr oder weniger schweren Folgen für die Gesundheit. Vorbeugende Maßnahmen sind daher ein wichtiger Schutzfaktor, um die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern.
AOK-Bewegungsfachkraft Klaus Gebauer erläutert in seinem Vortrag in Theorie und Praxis, wie ältere Menschen Stürzen vorbeugen können. Persönliche Voraussetzungen, wie körperliche Fitness, Gleichgewichtsfähigkeiten sowie Seh- und Hörvermögen setzt Gebauer in Zusammenhang mit den äußeren Gegebenheiten, wie sicheres Schuhwerk, Beleuchtung und versteckte Stolperfallen in der Wohnung.
„Fast jeder Mensch kann unabhängig vom Alter seine körperlichen und geistigen Fähigkeiten verbessern – wenn er etwas für sich tut“, stellt Gebauer fest und wird deshalb auch praktische Übungen für zu Hause vorstellen.
Der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei. Die AOK bittet um Anmeldungen unter Telefon (05321) 78130-631.