Wiebke Siem auf Visite in Goslar

Fachbereichsleiter, Burkhard Siebert, Verein zur Förderung moderner Kunst e.V., Frau Anke Tessner-Schreyeck und Herr Werner Otte, Kaiserringträgerin Wiebke Siem, Direktorin des Mönchehaus Museums, Dr. Bettina Ruhrberg sowie Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk. (Foto: Stadt Goslar)

Kaiserringträgerin verschaffte sich einen ersten Eindruck der Welterbestadt

Strahlender Sonnenschein im Winter und eine Stadt, die sich auf die diesjährige Kaiserringträgerin mindestens ebenso freut, wie die Trägerin auf die Stadt. Dies waren die Vorzeichen beim ersten offiziellen Besuch der diesjährigen Trägerin, Wiebke Siem, am vergangenen Montag.
Bei einem Rundgang durch das frisch sanierte Mönchehaus Museum konnte Frau Siem die Räume auf sich wirken lassen und bereits erste Ideen entwickeln, wie die Ausstellung im Herbst konzipiert werden soll.
Beim anschließenden Fototermin für die anwesende Presse, in den derzeitigen Räumlichkeiten des Mönchehauses am Rosentor, war eines sofort klar - hier freut sich eine Künstlerin auf Goslar und hat noch viel vor.
„Mich interessiert die Geschichte dieser Stadt“, sagte Frau Siem beim anschließenden Beginn der Stadtführung.
„Und Goslar freut sich auf ein spannendes Jahr mit Wiebke Siem, viele Begegnungen, eine ganz besondere Ringverleihung im Oktober und natürlich auf die erste große Ausstellung im sanierten Mönchehaus Museum“, sagte Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk im Rahmen des Gespräches.