Wissen über Finanzmärkte spielerisch erlernen

Planspiel Börse der Landessparkasse startet am heutigen Donnerstag, 4. Oktober, bereits zum 29. Mal

Weltweite Staatsschuldenkrise, gesellschaftliche Umbrüche in der arabischen Welt, verheerende Naturkatastrophen – eine Fülle unterschiedlicher Ereignisse hat in den vergangenen Monaten die Börsen beeinflusst. Zahlreiche Aktientitel erleben derzeit starke Kursschwankungen. Für die Teilnehmer des Planspiels Börse wird die schwierige Lage auf den Finanzmärkten für viel Spannung und Abwechslung sorgen. Am 4. Oktober startet Deutschlands beliebtestes Börsenplanspiel in die 29. Runde. Für interessierte Schüler und Studenten heißt es dann wieder: informieren, vergleichen, analysieren.
„Gerade in diesem Jahr, können die Lerneffekte besonders groß sein“, sagt Werner Netzel, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), „denn wer sein Depot erfolgreich führen will, muss sowohl das aktuelle Wirtschaftsgeschehen studieren, als auch mögliche Auswirkungen auf die Unternehmen genauer analysieren.“ Das Planspiel Börse holt Jugendliche bei ihrem offensichtlichen Interesse für Wirtschaft und Finanzen ab und erleichtert ihnen so den Zugang zu oft komplexen Themen. Dies erklärt auch den langjährigen Erfolg des Planspiels. Jährlich tauchen über 200.000 Jugendliche europaweit in die virtuelle Welt der Finanzen ab und probieren Anlagestrategien ohne großes Risiko aus. So gewinnen am Ende alle Teilnehmer, auch wenn das Depot Verluste ausweist.
Seit zwei Jahren spielen nachhaltige Geldanlagen eine zentrale Rolle beim Planspiel Börse. Diese entwachsen langsam ihrem Nischendasein und werden von Anlegern immer stärker nachgefragt. Die Teilnehmer des Börsenspiels können gezielt in Unternehmenswerte investieren, die neben ökonomischen auch ökologische und soziale Aspekte berücksichtigen. „Wir wollen Jugendliche dadurch zu zukunftsorientiertem und verantwortungsvollem Handeln anregen“, erklärt Netzel die Weiterentwicklung des Spiels.
Und so funktioniert das Spiel: Jugendliche schließen sich in Teams zusammen und erarbeiten eine Anlagestrategie für ihr Depot mit 50.000 Euro virtuellem Startkapital. Gemeinsam entscheiden sie, welche der 175 zur Auswahl stehenden Wertpapiere die Erfolg versprechenden sind und wie lange sie im Depot gehalten werden. Die Teams mit dem höchsten Depotwert gewinnen.
Interessierte Schüler und Studenten wenden sich an ihre Landessparkasse vor Ort. Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 9. November möglich. Die Spielrunde endet am 14. Dezember. Die Gewinner werden eingeladen und prämiert, zusätzlich fahren die Sieger auf Einladung des DSGV drei Tage zur Bundessiegerehrung nach Berlin. Höhepunkt für das erstplatzierte Schülerteam ist die europäische Siegerehrung: Ein Wochenende in Brüssel mit den Besten aus allen teilnehmenden Ländern.
Mehr Informationen gibt es unter www.planspiel-boerse.de/blsk