„Pop-Star der Comedy-Branche“ bietet im Schloss „Gute Unterhaltung“

Dittmar Bachmann.

Dittmar Bachmann am 12. Mai beim Kulturklub in Bündheim zu Gast

Bad Harzburg (bo). Am Sonnabend, 12. Mai, 20 Uhr, gastiert Dittmar Bachmann in Bündheimer Schloss mit seinem Programm „Gute Unterhaltung“.
Über den aus dem TV bekannten Comedian & Musiker Dittmar Bachmann („Quatsch Comedy Club, „Schmidt & Pocher“, „Night Wash“) sagt man, er könne singen und tanzen wie sonst kein zweiter Komiker in Deutschland.
Tatsächlich scheint Dittmar Bachmann der „Popstar der Comedy-Branche“, der mit dem kultverdächtigen „Xavier-Naidoo-Mix“ kräftig in die Spaßgesellschaft abrockt und die Mädchenschwärme der 90er mit einem Augenzwinkern charmant als „One-Man-Boygroup“ zur Freude der weiblichen Zuschauer wieder zum Leben erweckt.
Dittmar Bachmann ist ein rastloses Temperamentsbündel und er hat die ganze Welt der Rhythmen im Blut. Zu den Höhepunkten seiner Show gehören seine Tanzeinlagen. Der frühere Discjockey aus Hannover überzeugt mit seinem gekonnten Mix aus Stand-Up-Comedy und großartigen Musik- und Gesangspersiflagen.
Er macht sich im Nachhinein Gedanken über die menschliche Intelligenz von Lassie und Flipper, die ihm das Fernsehen im zarten Kindesalter suggeriert hat, und auf Basis dieser Erfahrungen beleuchtet er zum Vergnügen der Zuschauer die Glaubwürdigkeit der Protagonisten von „Independence Day“, „Dirty Dancing“ und „Pretty Woman“.
Ob sich Dittmar Bachmann über die Absurditäten des Alltags, die Härten des Erwachsenwerdens oder Männer und ihr problematisches Verhältnis zu Frauenfilmen auslässt, wenn er die Bühne entert und seine Tanz- und Gesangseinlagen hinlegt, lässt er gewöhnlich die Wände wackeln und die Teenies kreischen.
Das erste abendfüllende Solo-Programm des hannoverschen Multitalents ist nicht ohne Grund mit „Gute Unterhaltung!“ betitelt, hat der Dittmar laut eigener Angabe gar nicht den Anspruch der lustigste, witzigste oder beste seiner Zunft zu sein, sondern möchte ausschließlich „Gute Unterhaltung!“ bieten. Und das gelingt dem sympathischen Künstler aufs Trefflichste.
Karten können Büro in der Herzog-Wilhelm-Str. 65 (Buchhandlung Hoffmann), per Telefon (05322/1888) oder per Fax: 05322/553308 angefordert werden.
Online: http://www.kulturklub-bad-harzburg.de