„Preis der Besten“ für die Klosterbrennerei

Andreas Schlüter (links) bekommt den Preis von Prof. Dr. Achim Stiebing.

In Wöltingerode ist Qualität ein langfristig verfolgter Maßstab / DLG verleiht Preis in Stuttgart

Das Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt die Klosterbrennerei Wöltingerode aus Vienenburg mit dem ,,Preis der Besten“ in Bronze ausgezeichnet.

Dieses Qualitäts-Zertifikat steht für eine langjährige, nachhaltige Qualitätsproduktion. Die Preisverleihung fand auf den ,,8. DLG-Lebensmitteltagen“ statt, die erstmalig in Stuttgart durchgeführt wurden.
DLG-Vizepräsident Prof. Dr. Achim Stiebing übergab die Urkunde und gratulierte mit den Worten: ,,Vertrauen entsteht, wenn das Besondere immer wieder neu bestätigt wird: Sie stellen sich seit Jahren mit den Produkten der Klosterbrennerei Wöltingerode erfolgreich dem Experten-Urteil der DLG. Dadurch erhalten lhre attestierten Qualitätsaussagen einen besonderen Stellenwert, den der 'Preis der Besten' honoriert."
Preisträger, die den ,,Preis der Besten“ erhalten, können über viele Jahre hinweg auf positive Testergebnisse bei den Internationalen DLG-Qualitätsprüfungen für Spirituosen verweisen. Um den ,,Preis der Besten“ in Bronze zu erhalten, müssen Unternehmen über fünf Jahre hinweg ihre Qualitätsleistungen durch Prämierungen bei den jährlich stattfindenden DLG-Qualitätstests unter Beweis gestellt haben. Für fünfzehn Jahre erfolgreiche DLG-Teilnahme wird der ,,Preis der Besten“ in Gold vergeben. Silber wird ab zehn Jahren verliehen.