Erstmals findet ein Harzer-Triathlon-Wettbewerb statt

Im Waldseebad hinter dem Damm, den hier GLC-Mitarbeiterin Silvia Hoheisel auf einem Rennrad befährt, wird geschwommen werden.

Namen traut sich noch keiner zu nennen, da der Rahmenterminplan der Triathleten noch nicht veröffentlich ist

Über den Sport den Fremdenverkehr anzukurbeln, unter diesem Gesichtspunkt darf das Engagement der Glücksburg Consulting (GLC), die für das touristische Marketing im Oberharz verantwortlich zeichnet, im Zusammenhang mit dem 1. Harz-Triathlon am 17. und 18. Juni 2011 verstanden werden.

Clausthal-Zellerfeld (cfk). Dabei hat sich der Veranstalter GLC nicht nur prominente Co-Sponsoren an Bord geholt, sondern mit Fachleuten diverser Sportverbände auch die nötige Kompetenz. Und da 6000 Euro, die an Preisgeld ausgeschüttet werden und den Siegern in den Hauptrennen allein 500 Euro Prämie bescheren, „im Triathlon schon sehr ordentlich sind, wird das auch einige Top-Athleten locken“, zeigte sich Holger Kolb, Präsident des niedersächsischen Triathlon-Verbandes zuversichtlich.
Namen traute sich jedoch noch keiner zu nennen, da der internationale Rahmenterminplan der Triathleten noch nicht veröffentlich ist und so abgewartet werden muss, bei wem der 1. Harz Triathlon ins Programm passt.
Sicher ist jedoch, dass am ersten Tag der Veranstaltung der Nachwuchs für Furore sorgen wird. Grundschüler der 2. bis 4. Klassen aus ganz Niedersachsen werden an das Waldseebad strömen und sich im sportlichen Wettstreit messen. „500 Schüler werden es garantiert; ich rechne mit etwa 1000“, zeigt Heino Grewe-Ibert Zuversicht. Er zeichnet für das Projekt „TRImaS“ (Triathlon macht Schule) verantwortlich und kann schon jetzt von einer enorm positiven Resonanz auf die Veranstaltung berichten.
„Wir bewegen heute schon nahezu 20.000 Schüler im Land“, verweist Grewe-Ibert auf stolze Zahlen. Und da zum Harz-Triathlon die Schüler auch Dreier-Teams bilden können, die sich dann Schwimm-, Rad- und Laufstrecke teilen, werden reichlich Kids am Start sein. Bewegen sich die Distanzen beim Nachwuchs je nach Jahrgang noch zwischen 30 bis 50 Meter Schwimmen durch das Waldseebad, einem oder zwei Kilometer Radfahren sowie 400 bis 600 Meter Laufen, wird es tags drauf schon härter.
Sowohl beim Sprint-Triathlon als auch bei der Crossvariante werden jeweils 500 Meter geschwommen und fünf Kilometer gelaufen. Beim Sprint finden sich dazwischen 23 Kilometer auf dem Rennrad mit etwa 450 zu absolvierenden Höhenmetern, beim Cross sind es neun Kilometer auf dem Mountainbike und gute 200 Höhenmeter, die die Athleten zu meistern haben.
Ergänzt wird dieses Angebot durch einen Team-Triathlon. Unter Mitwirkung des Sportinstituts der TU Clausthal sind hier nicht nur Unis, sondern auch Familien oder Firmen aufgerufen, Dreier-Teams zu stellen. Die „teilen“ sich dann die Disziplinen 500 Meter Schwimmen, neun Kilometer Mountainbike und fünf Kilometer Laufen auf.
Ergänzt wird die Veranstaltung mit einem Rahmenprogramm mit Live-Band, Tombola und vielem mehr. Und im Vorfeld werden zweitägige Trainingscamps angeboten, wo sich eifrige Athleten an das anspruchsvolle Profil gewöhnen können und schon einmal die malerische Landschaft genießen dürfen. Anmeldungen sind ab sofort unter (05323) 81024 oder per Email an eronkainen@oberharz.de möglich. Das Startgeld beträgt für Einzelstarter 30, für Teams 40 Euro. Weitere Informationen sowie Karten mit der Streckenführung gibt es online unter www.harz-triathlon.de.