ESV Seesen weiterhin nicht zu schlagen

Fast 30 Begegnungen gab es am vergangenen Wochenende auf Kreisebene, wobei Überraschungen nicht ausblieben. In den einzelnen Staffeln wurde dabei wie folgt gespielt:
Damen-Kreisliga: MTV Astfeld III – TSV Herrhausen 5:5, TTC PeLaKa II – ESV Seesen II 6:4, SVA Klein Döhren – TTC GW Hattorf II 1:6;
Herren-Kreisliga: MTV Astfeld II – TV Jahn Dörnten 3:9, TSG Bad Harzburg II – TSG Wildemann II 3:9, TSE Kirchberg V – ESV Seesen 2:9;
1. Herren-Kreisklasse-A: ESV Seesen II – VfR Langelsheim 9:7, MTV Goslar III – TSV Mechtshausen II 5:9;
1. Herren-Kreisklasse-B: VfR Oker V – TV Windelah 9:4, TTC Harlingerode – SVA Klein Döhren II 9:6, SV Hahndorf II – TSV Lengde 9:4, TTV Göttingerode – SVA Klein Döhren II 9:0;
2. Herren-Kreisklasse: MTV Astfeld III – VfL Oker VI 9:2, TTV Göttingerode II – TSE Kirchberg VII 6:9, TSV Immenrode II – MTV Seesen II 9:4, TSV Rhüden II – TSV Wolfshagen 9:2;
3. Herren-Kreisklasse: VfL Oker VII – MTV Goslar IV 8:8, TSV Lengde II – ESV Seesen III 4:9, TSV Rhüden IV – VfR Langelsheim II 0:9, SVA Klein Döhren IV – SV Hahndorf III 1:9, MTV Vienenburg II – SV Hahndorf III 9:2;
3. Herren-Kreisklasse-S I: TV Lautenthal II – Bredelem II 6:2;
3. Herren-Kreisklasse-S II: MTV Bettingerode IV – TSV Gielde II 6:0, VfL Oker VIII – TTV Göttingerode III 4:6, ESV Goslar IV  – VfR Langelsheim III 5:5, ESV Goslar IV – TSV Gielde II 3:6, TSV Liebenburg - TSV Immenrode III 3:6.