Goslar verliert auch zweiten Test gegen Halberstadt

Oberligist ist gegen klassenhöhere Halberstädter chancenlos / Heute weiteres Spiel

Goslar (dh). Mit 2:3 verlor der GSC gegen den Germania Halberstadt. Das Ergebnis lässt es nicht zwangsläufig vermuten, aber die Goslarer waren diesmal chancenlos gegen die Mannschaft aus der Regionalliga. Bereits im ersten Test einige Tage zuvor trennten sich beide Team mit demselben Ergebnis, doch war das Spiel damals verteilt. Diesmal waren die Halberstädter allerdings die überlegene Mannschaft, gingen aggressiv in die Zweikämpfe und ließen den GSC nicht zur Entfaltung kommen. Diese versuchten es hauptsächlich mit langen Bällen, waren damit allerdings nur selten erfolgreich. Für Goslar traf Muhamed Alawie nach zehn Minuten per Foulelfmeter zur Führung. Anschließend verletzte sich jedoch Mirhudin Kacar, was die Abwehr in der Folge durcheinanderbrachte. Dies nutzten die Germanen aus und erzielten mit einem Doppelschlag in der 20. und 21. Minute die Führung. Der dritte Treffer gelang ihnen nach einer guten Stunde. GSV-Spieler Tezcan Karabulut sorgte zehn Minuten vor dem Ende mit einem sehenswerten Schuss aus 22 Metern für den 2:3-Endstand.
„Wenn man Goslar spielen lässt, sehen sie gut aus. Aber diesmal haben wir das nicht zugelassen“, so Andreas Petersen, Trainer von Germania. Der Goslarer Trainer Manfred Wölpper konnte der Niederlage etwas Gutes abgewinnen: „Die haben uns diesmal eine Lehrstunde erteilt, wie man mit Herzblut spielt und Zweikämpfe führt. Solche Spiele bringen uns weiter.“ Daher wird es am heutigen Samstag einen weiteren Test gegen die Halberstädter geben. Anpfiff ist um 15.30 Uhr in Schlanstedt.