Goslarer SC heute Abend in Rotenburg

Goslar (cfk). Bereits heute um 18 Uhr tritt der Goslarer SC beim eigentlichen Schlusslicht der Niedersachsenliga, dem Rotenburger SV an. Doch auch hier weiß GSC-Trainer Manfred Wölpper, dass der Gastgeber nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Zwar unterlag Rotenburg in seinem letzten Heimspiel dem RSV Göttingen 1:6, ließ allerdings vor Wochenfrist mit einem 4:2 in Osterholz-Scharmbeck aufhorchen. Dennoch ist der Tabellenführer klarer Favorit heute Abend und will einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft gehen. Dennoch sagt Wölpper: „Das wird kein Spaziergang.“ Seinen Kickern kündigt er auch ganz klar an, „peinlich darauf zu achten, dass jeder die richtige Einstellung an den Tag legt.“ Personell hat er alles an Bord, sieht man von Justin Eilers ab, für den die Saison wohl gelaufen ist. Dafür sitzt Mirhudin Kacar zumindest wieder auf der Bank, viele Gründe seine Aufstellung zu ändern hat Wölpper schließlich nicht. Zudem werden sich die Spieler empfehlen wollen, lockt doch kommende Woche ein ganz besonderes Leckerchen. Am Dienstag reist nämlich der VfL Wolfsburg zum Trainingsspiel an, und zwar mit der 1. Mannschaft. Und gegen den Bundesligisten wollen die Spieler dann um 18 Uhr in der S-Arena sicher alle ran. Eine ordentliche Partie heute in Rotenburg erhöht da sicher die Einsatzchancen.