Goslarer SC will nicht über Außenseiter stolpern

Wann? 10.03.2012 14:00 Uhr

Wo? S-Arena, Osterfeld, 38640 Goslar DE
Goslar: S-Arena |

Der Spitzenreiter der Fußball-Oberliga erwartet am Sonnabend VSK Osterholz-Scharmbeck zum Punktspiel in der S-Arena. Wenn die Partie um 14 Uhr angepfiffen wird, sind die Rollen klar verteilt.

Schlappe neun Punkte nach 18 Oberliga-Partien weist VSK Osterholz-Scharmbeck auf. Dennoch warnt Manfred Wölpper, Trainer des Spitzenreiters Goslarer SC vor dem Gastspiel des VSK um 14 Uhr in der S-Arena vor dem krassen Außenseiter.
Dass die Vorteile freilich alle bei den Kaiserstadt-Kickern liegen, belegen der Tabellenplatz und der 3:0-Hinspiel-Erfolg. Wobei sich der GSC da schon ein wenig schwer getan hatte. In der ersten Hälfte hatte der VSK seinerzeit mehrfach den Führungstreffer auf dem Fuß. Erst ein direkt verwandelter Endres-Freistoß kurz vor der Pause brachte Sicherheit ins GSC-Spiel. Filip Sajbidor machte mit zwei Treffern später den Sack zu. Das wird er heute nicht können, denn die Befürchtungen nach dem Heeslingen-Spiel haben sich bewahrheitet. „Dreifacher Nasenbeinbruch, den Jungen hat es schwer erwischt“, berichtet Wölpper. An einen Einsatz ist insofern erst mal nicht zu denken. Auch Blerim Rrustemi wird wohl das Bett hüten, den eine Grippe hat den Mittelfeld-Mann niedergestreckt.
Doch ist der Kader breit genug, um die Ausfälle aufzufangen. Und auch breit genug, um im Zweifel ausgiebig auszuwechseln. „Meine Jungs kennen mich, ich bin professioneller Chef-Choleriker“, formuliert Wölpper scherzhaft eine ernste Warnung, denn „wer den Gegner nicht ernst nimmt, nicht hochkonzentriert spielt, ist schnell draußen.“ Schließlich gebe es jedes Wochenende Beispiele genug, wo vermeintlich sichere Sieger über Außenseiter stolpern. Das macht den Fußball schließlich so spannend und aufregend, nur in der S-Arena muss das nicht unbedingt sein.