GSC 08 präsentiert sich in guter Form

In der zweiten Hälfte agierte der GSC deutlich stärker. Besonders in den Standartsituationen waren die Gastgeber sicher. (Foto: Strache)

Oberliga Niedersachsen: GSC gewinnt gegen Lüneburger SK 3:1

Goslar (mn). Mit einem 3:1-Erfolg gegen den Lüneburger SK setzte die Oberliga Mannschaft der Goslarer SC ihre erfolgreiche Serie am Sonnabend fort.
Die Mannschaft um Trainer Manfred Wölpper konnte vor allem mit Standartsituationen den starken Lüneburgern Paroli bieten. „Wir haben uns nicht von den vergangenen Ergebnissen der Lüneburger blenden lassen, sondern sie so eingeschätzt wie sie wirklich sind. Eine starke Mannschaft“, so Wölpper.
In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in der S-Arena ein Spiel auf Augenhöhe. Weder die Lüneburger noch die Goslarer konnten sich einen entscheidenen Vorteil erspielen. Für die Gäste verwandelte Maik Kruse in der 18. Minute einen Strafstoß. Peter Endres konnte in der 20. Minute ausgleichen.
Nach der Halbzeitpause wendete sich aber das Blatt zu Gunsten des GSC. Wölpper hatte seine Mannschaft taktisch neu ausgerichtet.
Bereits in der 55. Minute konnten die Goslarer durch ein brilliantes Freitstoßtor von Peter Endres in Führung gehen. Danach zeigten die Goslarer gute Kombinationen im Mittelfeld und konnten sich in der 55. Minute durch ein Tor von Justin Eilers einen komfortablen Vorsprung erarbeiten.
Die Gäste hatten dem Spiel des GSC in der zweiten Hälfte nicht mehr viel entgegenzusetzten. Am Ende siegte der GSC verdient mit 3:1.
Trainer Wölpper zeigte sich zufrieden nach dem Spiel will aber die Kirche im Dorf lassen. „Unser zweiter Platz ist nur eine Momentaufnahme gewesen. Trotzdem bin ich glücklich mit der gegenwärtigen Form.“

Goslarer SC 08: Nico Lauenstein, Tim Rubink, Alessandro Caruso, Peter Endres (75. Patrick Czaja), Slavomir Lukac, Corvin Behrens (63. Tezcan Karabulut), Justin Eilers, Nils Pölzing, Filip Sajbidor, Muhamed Alawie (46. Blerim Rrustemi) und Mirhudin Kacar.