GSC Goslar zeigt im Testspiel starke Leistung

Goslarer SC spielt 0:0 gegen VfL Wolfsburg II / Verbannter Star Diego ist nicht mit dabei

Goslar (dh). Mit einem 0:0 endete das Testspiel zwischen dem Oberligisten Goslarer SC und der zweiten Vertretung des VfL Wolfsburg (Regionalliga). Dabei wäre für die klassentieferen Goslarer durchaus ein Sieg möglich gewesen, besonders in der ersten Hälfte hatten sie einige Torgelegenheiten. Doch Tezcan Karabulut (zögerte zu lange mit dem Abschluss) und Filip Sajbidors (Kopfball auf der Linie von einem Abwehspieler geklärt) hatten nicht das nötige Glück.
Die neuformierte Verteidigung der Heimelf stand vor allem in Halbzeit eins sehr gut. Neuzugang Patrick Klimo im Tor hatte nicht viel zu tun, verletzte sich in Abschnitt zwei allerdings und musste ausgewechselt werden. Zuvor hatte er in den zweiten 45 Minuten einige Male sein Können gezeigt. Auf der Innenverteidigerposition gelang das Experiment mit Alessandro Caruso, der den längerfristig ausfallenden Stammverteidiger Kolle bestens vertrat und diese Position auch in Zukunft erst einmal ausfüllen wird. Somit konnte sich Trainer Manfred Wölpper freuen, dass auf dieser Position keine Neuverpflichtug nötig sein wird. Vor der Abwehr konnte auch Neuzugang Mirhudin Kacar überzeugen, der in der ersten Hälfte durch seine Ballsicherheit und ein gutes Auge glänzte.
Bei den Wolfsburgern spielte der im Erstligateam in Ungnade gefallene Diego nicht mit. Begründet wurde dies mit fehlendem Training und der Tatsache, dass er verkauft werden und sich daher nicht verletzen solle.

Aufstellung Goslarer SC: Klimo (68. Romainschick) - Lukac (76. Turhal), Vogel, Caruso, Pölzing (46. Garcia), Kacar (46. Endres), Karabulut (46. Ridder), Behrens (85. Binder), Sajbidor, Winkler (59. Hofer), Alawie