Heute soll es endlich losgehen!

Wann? 02.03.2013 15:00 Uhr

Wo? Waldsportstätten, Dickeler Straße, 49453 Rehden DE
Endlich scheint es für den GSC wieder loszugehen. Auch Karsten Fischer, hier in der Begegnung gegen Hannover 96, wird sich freuen.
Rehden: Waldsportstätten |

Regionalliga: Goslarer SC tritt heute um 15 Uhr beim BSV Rheden an / Gegner ist eine Wundertüte

Endlich scheint das Warten ein Ende zu haben und der Ball in der Fußball-Regionalliga wieder zu rollen. So darf der Goslarer SC heute um 15 Uhr beim BSV Rehden antreten und versuchen, die guten Leistungen aus den Testspielen nun auch um Punkte zu bestätigen.
Trainer Frank Eulberg bleibt da auch ganz sachlich. „Freilich ist da ein Unterschied, ob man zum Freundschaftspiel antritt oder zu einem Punktspiel“, sagt er, „die Motivation und Konzentration sind doch ganz anders.“ Ebenso mag er sich den 4:1-Sieg aus dem Hinspiel seiner Kaiserstadt-Kicker über Rehden nicht vorhalten lassen. „Das war eine Partie auf Messers Schneide“, erinnert er sich daran, das Rehden mit Führung in die Pause ging. „Hinten raus haben die erst ein bisschen abgebaut“, konnte der GSC dank seiner hervorragenden Konstitution den Sieg zum Ende hin sattelfest machen.
Bei Rehden scheint sich im Winter zudem einiges personell getan zu haben. Martinez, Torschütze im Osterfeld, und Araujo Costa, der das Spiel bei Rehden angetrieben hat, stehen nicht mehr auf der Kaderliste, dafür ein paar neue, allerdings auch Liga-Kenner Eulberg unbekannte Namen. „Die sind somit eine kleine Wundertüte für uns“, sagt er.
GSC wird im neuen
Spielsytem antreten

Ob Rehden ebenfalls überrascht sein wird, dass der GSC tatsächlich mit dem über den Winter einstudierten 4-1-4-1-System antreten wird, ist zu bezweifeln, schließlich wurde das ja in sämtlichen Tests praktiziert. Nun kommt der erste ernsthafte Test. Karsten Fischer wird von der Position Sechs vorrücken und das Mittelfeld mehr verstärken, Mirhudin Kacar heute den Posten vor der Abwehr alleine halten. Neben den Langzeitverletzten Alessandro Caruso und Hamudi Alawie muss Eulberg auch auf den gesperrten Blerim Rrustemi verzichten. Zudem wird auch Omar Fahmy wohl fehlen. „Er hat einen Schlag auf den Knöchel bekommen und konnte zuletzt nicht beschwerdefrei trainieren“, so Eulberg.
In der Spitze setzt er jedenfalls auf Justin Eilers, Mazan Moslehe muss erst einmal auf die Bank. „Ihn kann ich im Zweifel auch auf dem Flügel oder im Mittelefeld bringen“, ist der bislang treffsicherste Goslarer in dieser Saison flexibel einsetzbar. „Wir fahren voller Mut und Zuversicht nach Rehden“, verrät Eulberg, schließlich hat er mit der Mannschaft zwei Monate auf die Rückrunde hingearbeitet.