Kaiserstädter wollen Hinspielerfolg wiederholen

Oberliga: GSC Goslar gastiert am Sonntag bei Borussia Hildesheim

Goslar (cfk). Auch schon vor dem Hinspiel hatte Borussia Hildesheim eine gute Serie hingelegt, die der Goslarer SC in der Fußball-Oberliga mit 2:0 beendete. Das wünscht sich GSC-Trainer Manfred Wölpper auch für die Partie morgen um 15 Uhr. Personell ist bis auf Nils Pölzing, der nicht wieder zu früh auf den Platz soll, im Prinzip alles an Bord, auch Kapitän Christopher Kolm. Ob „Kolle“ allerdings in der Startelf stehen wird oder Wölpper auch hier Vorsicht walten lässt, will er von letzten Trainingseindrücken abhängig machen.
Da hat sich Daniel Arsovic als Alternative im Sturm aufgedrängt. „Ich denke, er hat sich eine Chance verdient und könnte vielleicht helfen, unsere Probleme dort zu lösen“, meint Wölpper, nicht zuletzt in Anspielung auf die sich über die Saison ziehende Harmlosigkeit im Abschluss.
Bei Hildesheim hat er eine gute Innenverteidigung, einen sicheren Torwart und starke „Sechser“ ausgemacht. Somit ist das Rezept der Kaiserstadt-Kicker, bei den Borussen zum Erfolg zu kommen, logisch. „Wir müssen viel über die Außen kommen“, sagt Wölpper, der nichts dagegen hat, „wenn sich das Hinspiel-Ergebnis wiederholt.“