Pfefferspray und Schlagstöcke gegen Meppen-Fans eingesetzt

Eklat beim Oberligaspiel des GSC Goslar: Hooligans treten auf Beamte ein

Goslar (uk). Beim Fußballspiel der Oberliga Niedersachsen zwischen dem Goslarer SC 08 und dem SV Meppen ist es am Freitagabend zu schweren Ausschreitungen gekommen. Nach einer friedlich verlaufenden ersten Halbzeit der Begegnung kam es im Verlauf der 2. Halbzeit mehrfach zum Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände durch die aus Meppen angereisten Fans. Gegen zwei der Verursacher wurden Anzeigen wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet.
Nach dem Führungstreffer des Goslarer SC 08 bestiegen einige Fans mehrfach den Sicherheitszaun. Sie bespuckten und beleidigten die eingesetzten Beamten. Zwei Männer im Alter von 27 Jahren wurden bereits identifiziert und bekommen Anzeigen wegen Beleidigung. Nach dem Spielende verharrten die auswärtigen Fans vor dem Einstieg in die Reisbusse. Ein Teil verhielt sich den Beamten gegenüber aggressiv und provozierend. Aus der Menge heraus bewarfen einige Fans die eingesetzten Beamten mit pyrotechnischen Gegenständen, Mülleimern, abgebrochenen und gefüllten Glasbierflaschen. Einige traten und boxten die eingesetzten Beamten. Auch nach mehrmaligen Aufforderungen stellten die Fans ihr Verhalten nicht ein. Durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken konnte die Lage durch die Polizei beruhigt werden. Sechs Meppener Fans wurden von Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes überwiegend durch Spülen der Augen vor Ort versorgt. Beamte der Polizei wurden nicht verletzt. Die Identität eines Tatverdächtigen, 24 Jahre alten Mannes, aus Meppen stellten die Beamten vor Ort fest. Die Identifizierung der anderen Tatverdächtigen durch die Auswertung des Videomaterials dauert an. Sie müssen sich wegen Landfriedensbruchs verantworten.