Speedball, Capoeira und mehr beim Frauensporttag

Renate Wagner, Vorsitzende des KSB Osterode, zieht mit Vereins-Serviceassistentin Petra Graunke und Doris Krämer-Armbrecht, Beauftragte für Frauen im Sport des KSB Osterode (von links), an einem Strang für den Frauensporttag (Foto: Marx)

Die Kreissportbünde Goslar und Osterode laden zum mittlerweile neunten Mal ein

Frauen mit Migrationshintergrund, Seniorinnen, junge Frauen und Mädchen, Frauen die sich schwertun gezielte Bewegung in ihrem Alltag aufzunehmen, Übungsleiterinnen und natürlich alle sportbegeisterten Bewegungsfans möchten die Verantwortlichen des Kreissportbundes Osterode auch in diesem Jahr zum mittlerweile 9. Frauensporttag am 21. September einladen. Es wurden keine Mühen gescheut, von 9 bis 16 Uhr ein buntes Programm, verpackt in 21 Workshops, zu organisieren. Durch den Ausbildungsverbund der Kreissportbünde Osterode und Goslar können Teilnehmer aus beiden Landkreisen teilnehmen, die auch ohne eine Mitgliedschaft in einem Sportverein teilnehmen können.
Die Workshops sind so gestaltet, dass Mitmachen kein Problem ist, auch wenn die deutsche Sprache noch nicht richtig beherrscht wird oder das Outfit eine Burka, ein Schleier oder ein Kopftuch beinhaltet. Gezielte Bewegung tut gut, egal welche Lebensweise vorherrscht. Das „Wohlfühlgefühl“ danach ist entscheidend. Der Abbau von Stress und chronischer Unlust wird gefördert und ganz nebenbei auch eine Menge Kalorien verbrannt.
Je nach Kombination der Workshops kann jede Teilnehmerin für sich selbst einen rundum gelungenen Tag für Körper, Geist und Seele gestalten. Gruppen sind aufgerufen zum gemeinsamen Erleben. Mannschaften entdecken neue Übungen, die ihren Sport bereichern könnten.
Workshops für die Gesundheit wie „Beckenbodentraining mit Schwerpunkt Osteoporose“, „Denken und Bewegen in der Sporthalle“ oder „Sturzprophylaxe“, ob „Zumba“ in verschiedenen Leveln oder „Stepaerobic“ für jedes Alter und im Dreivierteltakt, „Die Stunde mit der Blackroll“ – alle diese Angebote und noch mehr warten auf neugierige, bewegungshungrige oder auch zurückhaltende Frauen.
Informationen, Flyer und Anmeldemodus gibt es in den Turn- und Sportvereinen, in der KSB-Geschäftsstelle unter Telefon (05522) 73483 oder per E-Mail gst@ksb-osterode.de. Auf der Homepage ist das komplette Programm einsehbar: www.ksb-osterode.de. Die Beauftragte für Frauen im Sport des KSB Osterode, Doris Krämer-Armbrecht, steht gern für Fragen und Anregungen unter Telefon (05521) 6780 oder per E-Mail: risje169@gmx.de bereit.