Vorstandserweiterung bei den Harzer Wölfen

Der aktuelle Vorstand der Wölfe: Marc Garthe, Aljoscha Bode, Conny Werner, Robert Koch, Dirk Sieger, Sonja Anglett, Uwe Macke und Dieter Hartig.

EHC Braunlage: Uwe Macke neu im Präsidium

Braunlage (bo). Auf der Mitgliederversammlung des ESC Harzer Wölfe Braunlage wurden am Freitag neue Positionen im Vorstand besetzt. Zudem gab es einen Wechsel auf der Position des Vizepräsidenten. Neu vertreten im Präsidium ist Uwe Macke, in den Vorstand rücken Aljoscha Bode, Dirk Sieger und Ulrich Schmidt. Die bisherige Vizepräsidentin Sonja Anglett wechselt vom Präsidium in den Vorstand.
Über 30 Mitglieder sowie etliche Gäste folgten der Einladung der Wölfe. Präsident Dieter Hartig betonte bei seinen einleitenden Worten nochmals, dass es keine außerordentliche Jahreshauptversammlung sei, sondern eine normale Mitgliederversammlung. „Wir hatten schon im Sommer angekündigt, auf diese Weise mit unseren Mitgliedern den Austausch zu pflegen und zu erweitern“, erklärte Hartig. In seinem Bericht sprach Hartig nochmals von den Anfangsproblemen nach dem Neustart im Sommer. Besonders dankte er der aktuellen Mannschaft, die bei den Gehältern im Vergleich zu den Vorjahren deutliche Abstriche akzeptierte. „Nach wie vor steht aber auch unsere Zusage, bei entsprechendem wirtschaftlichen Erfolg die Mannschaft zu beteiligen“, erläuterte Hartig. Wichtig sei auch der Erfolg der Dauerkartenaktion gewesen. Über 100 Saisontickets setzten die Wölfe ab; dadurch wurde gerade zu Beginn ein notwendiger finanzieller Grundstock gelegt.
Bei den angesetzten Nachwahlen wurde Uwe Macke als Vizepräsident vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Macke war bisher für die organisatorischen Dinge im Umfeld der Mannschaft, etwa beim Passwesen, zuständig und wird diese Aufgaben auch weiterhin ausfüllen. Für den Landesverband bleibt er somit erster Ansprechpartner im Verein. Als Bindeglied wird er zudem zwischen Mannschaft und Vorstand agieren.
Die bisherige Vizepräsidentin Sonja Anglett ist zukünftig im neuen Marketing-Team des Vorstands tätig. Weitere Mitglieder sind Aljoscha Bode, Dirk Sieger und Ulrich Schmidt. „Wir sind alle dem Harzer Eishockey seit längerer Zeit verbunden. Wir wollen die Wölfe unterstützen. Letztlich hätten wir das auch ohne Vorstandsamt machen können. Wir fanden es aber wichtig, auch die Mitglieder ins Boot zu holen, uns zu präsentieren und die Zustimmung der Mitglieder zu erfahren“, sagte Bode. Bei den Wahlen war diese Zustimmung deutlich; ohne Gegenstimmen erfuhr der Vorstand personelle Ergänzung.
In der abschließenden Diskussionsrunde mahnte Präsident Hartig nochmals, bei offenen Fragen nicht den Weg zum Vorstand zu scheuen. Verschiedene Themen wurden angesprochen, auch mehrere Anregungen aus den Reihen der Mitglieder aufgenommen, ehe nach rund eineinhalb Stunden die Versammlung schloss.