An der Vereinsspitze herrscht wieder Ordnung

Monika Ruhe (Mitte) wurde mit dem Titel „Kleine Damenkönigin 2010“ ausgezeichnet. Bernd Ruhe, 1. Vorsitzender (links), und Schießsportleiter Henner Schulze (rechts) freuen sich mit ihr. (Foto: Kiehne)
 
Wilhelm und Anni Giesecke sowie Renate und Horst Kalthammer halten dem KKS Hahausen seit 40 Jahren die Treue. (Foto: Kiehne)

KKS Hahausen zieht Bilanz / Bernd Ruhe zum 1. Vorsitzenden gewählt

An der Spitze des Kleinkaliber-Schütenvereins (KKS) Hahausen herrscht seit dem vergangenen Sonnabend wieder Ordnung. Die Versammlung votierte einstimmig für Bernd Ruhe als 1. Vorsitzenden.

Von Maximilian Strache

Hahausen. Bernd Ruhe übte das Amt des 1. Vorsitzenden bereits in früheren Jahren aus. Vor zwei Jahren übergab er die Amtsgeschäfte in die Hände von Martin Boos. Dieser kündigte bereits ein Jahr nach Antritt des Amtes an, dass er den Posten zur Verfügung stellen werde. Bernd Ruhe erklärte schon zu diesem Zeitpunkt seine Bereitschaft, die Geschicke des Vereins erneut in leitender Position zu lenken.
Im September 2010 kam es dann zum überraschenden Rücktritt von Martin Boos. Seither leitete Renate Kleinert, 2. Vorsitzende, den Verein.
Nun wurde Bernd Ruhe in der Jahreshauptversammlung erneut zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Es blieben ihm also nur zwei Jahre, neue Kraft für die Ausübung des Vorsitzes zu tanken. Ruhe ist seit mehr als 40 Jahren Mitglied im Kleinkaliber-Schützenverein. Nach eigener Aussage ist ihm viel daran gelegen, dass der Verein funktioniert.
Unter der Leitung von Bernd Ruhe muss der Verein in diesem Jahr einiges auf den Weg bringen. Der Kleinkaliber-Stand muss saniert und auch die Führung des Vereinsheimes muss besser und effektiver organisiert werden.
Unabhängig von den Problemen in der Vereinsführung konnte Schießsportleiter Henner Schulze in seinem Bericht auf zahlreiche Teilnahmen an Schießsportveranstaltungen verweisen. Von Januar bis April wurden die letzten Durchgänge der Rundenwettkämpfe 2009 geschossen.
Die Kreismeisterschaften waren für die Luftgewehr-Mannschaft des Vereins nicht von Erfolg gekrönt. Die Luftgewehrschützen belegten den letzten Platz. In der Disziplin Luftpistole reichte es jedoch zum zweiten Platz in der Mannschaftswertung.
Die Sportpistolen-Schützen (22 Kleinkaliber) erreichten in der Altersklasse den ersten und in der Schützenklasse den zweiten Platz.
In der Disziplin Zentralfeuer Pistole erlangte der KKS Hahausen den vierten und sechsten Platz. Bei der Ordonnanzgewehr Kreismeisterschaft in Groß Döhren erkämpften sich die Hahäuser Schützen den zweiten und dritten Platz, wobei sich Herbert Sommer den ersten Platz in der Einzelwertung sichern konnte.
Zur letzten Kreismeisterschaft im Juni belegten die Hahäuser den ersten und sechsten Platz in der Mannschaftswertung. Jens Stolte konnte sich in der Einzelwertung den zweiten und Schießsportleiter Henner Schulze den dritten Platz sichern.
Im April nahmen zwei Mannschaften am Pokalschießen des SSV-Seesen für auswärtige Vereine teil.
Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde Monika Ruhe als „Kleine Damenkönigin 2010“ bekannt gegeben. Die Auszeichnung wurde nachgeholt, da sie an der eigentlichen Proklamation nicht teilnehmen konnte.
Als Vereinsmeister wurden Birgit Köppelmann (Luftgewehr), Jens Stolte (Luftpistole), Herbert Sommer (Sport- und Magnum-Pistole/Flinte), Michael Fricke (Großkaliber) und Martin Boos (Ordonnanzgewehr) gekürt.
Feierlich wurde es dann bei den Ehrungen langjähriger Mitglieder: Anni und Wilhelm Giesecke, Renate und Horst Kalthammer sowie Lucie Nickel und Angela Haberland (beide waren nicht anwesend) wurden für 40-jährige Treue zum Verein geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Thomas Brandes, Mark Pförtner und Claudia Sommer geehrt.