Auf Jörg Rühmann folgt Ulf Gerbrich

Ulf Gerbrich (links), der bisher seit 2012 das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters ausübte, wird nach Wunsch der 21 Aktiven, die Nachfolge von Hahausens bisherigem Ortsbrandmeister Jörg Rühmann antreten. Bernd Kerwien (rechts) tritt die Nachfolge von Gerbrich an. (Foto: Rühmann/Strache)

Nachfolge von Hahausens Ortsbrandmeister geregelt / Rat muss Vorschlägen noch zustimmen

Schon im Januar bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr kündigte Hahausens langjähriger Ortsbrandmeister Jörg Rühmann seinen Abschied an (der „Beobachter“ berichtete).

Rühmann, der die Geschicke der Wehr zwölf Jahre als Ortsbrandmeister und zuvor schon acht Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister lenkte, sagte schon damals, „dass es jetzt langsam an der Zeit sei, den Führungsposten zu räumen und den Staffelstab an andere zu übergeben“. Insgesamt hat Rühmann über 40 Jahre im Kommando der Hahäuser Brandschützer mitgearbeitet und sich dabei stets für die Bedürfnisse der Wehr stark gemacht und eingesetzt.
Am Sonnabend folgte nun die Wahl seines Nachfolgers. Von 30 aktiven Brandschützern wohnten der Sondersitzung im Dorfgemeinschaftshaus 21 aktive Mitglieder bei. Zum neuen Ortsbrandmeister wählten die Aktiven Rühmanns bisherigen Stellvertreter Ulf Gerbrich. Gerbrich erhielt 17 Ja-Stimmen. Vier Mitglieder sprachen sich gegen seine Wahl aus.
Gerbrich übt die Funktion des stellvertretenden Ortsbrandmeister seit seiner Wahl im Januar 2012 aus. Er folgte damals auf Joachim Illers.
Bernd Kerwien, der bisher als Atemschutzgerätewart dem Kommando der Hahäuser Brandschützer angehörte, wurde zu Gerbrichs Stellvertreter gewählt. Auf ihn entfielen 20 Ja-Stimmen. Nur ein aktiver Feuerwehrmann stimmte gegen seine Wahl.

Gemeinderat muss den Vorschlägen zustimmen

Die Feuerwehr wird diese beiden Personalien nun dem Rat der Gemeinde zur Abstimmung vorlegen. Es müsste aber mit dem Teufel zugehen, sollte der Rat seine Zustimmung verweigern. „Ich habe es noch nie erlebt, dass der Rat die Vorschläge der Feuerwehr ablehnte“, erklärt dazu der scheidende Ortsbrandmeister Jörg Rühmann im Gespräch mit dem „Beobachter“.
Rühmanns Amtszeit endet am 31. Dezember 2014. Seine Nachfolger werden ihre Ämter dann zum 1. Januar 2015 antreten. Bis dahin liegt vor Hahausens aktuellem Ortsbrandmeister aber noch jede Menge Arbeit. Bereits gestern setzte sich Rühmann an seinen Schreibtisch um eine reibungslose Übergabe der Geschäfte zu organisieren.
Natürlich wird Jörg Rühmann seinem Nachfolger in der ersten Zeit der Amtszeit noch mit Rat und Tat zur Seite stehen, kann er doch auf vielfältige Erfahrungen zurückgreifen.
Mit der rechtzeitig erfolgten Wahl eines Nachfolgers haben die Hahäuser Brandschützer nun dafür gesorgt, dass in den Reihen der Wehr kein Führungsvakuum entsteht, und die Einsatz- und Leistungsbereitschaft weiterhin in bewährter Manier gewährleistet ist.