Der Sommer, wie er sein sollte

Bürgermeister Henri Hoffmeister ließ sich das Fest nicht entgehen. (Foto: bo)

DRK Hahausen feiert traditionelles Fest / Seniorengymnastik-Gruppe überzeugt auf ganzer Linie

Man soll die Feste feiern wie sie fallen. Und in Hahausen wird gern und oft gefeiert. Beispielsweise beim DRK-Ortsverein, der jetzt zu seiner traditionellen Sommerparty eingeladen hatte. Klar, dass da die Rot-Kreuzler nicht unter sich waren. Vielmehr gaben sich auch zahlreiche Gäste ein Stelldichein und verbrachten mit den Gastgebern einige kurzweilige Stunden.
Zunächst gab es Kaffee und eine große Auswahl an selbst gebackenem Kuchen, bevor die Seniorengymnastik-Gruppe des DRK am Nachmittag mit Musik und Tanz in den Gemeinschaftsraum des Dorfgemeinschaftshauses lockte. Unter der Leitung von Sabine Gerbrich hatten sich die Damen herausgeputzt und eine sommerlich-leichte Inszenierung vorbereitet. Im Sitzen oder im Stehen, mit Tüchern oder Holzstäben, wurde im Takt zur Musik getanzt. Die fröhliche Truppe überzeugte die Gäste auf ganzer Linie: Denn mit wenig Aufwand und liebevoll ausgesuchten Accessoires verstanden sie es, die Blicke auf sich zu ziehen und ernteten dabei jede Menge Applaus.
Während sich sowohl die Jugend als auch die Aktiven um die Bewirtung der Gäste kümmerten, heizte der Erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Hahausen, Dirk Räke, nach dem Auftritt der Seniorengymnastik-Gruppe höchst persönlich den Grill an. Als Renner des gut besuchten Festes, das rund ums Dorfgemeinschaftshaus über die Bühne ging, entpuppten sich einmal mehr der Cocktail-Stand und die köstlichen frischen Fischbrötchen.
Bis in den Abend hinein saßen Mitglieder und Gäste gemütlich zusammen und genossen die traditionelle Feier bei hervorragendem Sommerwetter.