Gold für Hahäuser Wanderwart Klaus Asmus

Über 500 Kilometer hat Wanderwart Klaus Asmus (rechts) im vergangenen Jahr zurückgelegt. Dafür wurde er ausgezeichnet. (Foto: Seewaldt)

Rückblick, Ausblick und Ehrungen beim Harzklub Neuekrug-Hahausen / Überraschung für 1. Vorsitzenden

Viele Mitglieder des fast 300 Personen starken größten Hahäuser Vereins freuen sich immer wieder auf ein Beisammensein und einen Rückblick auf das gelaufene Jahr. Bei der Jahreshauptversammlung war es jetzt wieder so weit. So waren rund 50 Mitglieder im Schützenhaus, als Jubilare geehrt, Teile des Vorstandes neu gewählt und vom letzten Geschäftsjahr berichtet wurde.

Zu einer Jahreshauptversammlung gehört immer auch die offizielle Ehrung von Jubilaren und verdienten Mitgliedern. Dieter Schumann vergab deshalb Anerkennungen und Verdienstnadeln an zwölf Personen für 10-jährige, an zehn Personen für 25-jährige und an fünf Mitglieder für 40-jährige Vereinstreue. Edith Fischer, Rudi Kinat, Hubert Klein, Peter Mehl und Elfriede Ohms sind seit vier Jahrzehnten dabei. Als besondere Überraschung wurde der Vorsitzende selbst mit silbernem Ehrenzeichen für 30-jährige Zugehörigkeit geehrt, was seine Arbeit insbesondere vor dem Hintergrund einer überstandenen Krankheit besonders würdigte.
Eine Ehrung für über 500 gewanderte Kilometer in 2016 erhielt Klaus Asmus sowohl vom Harzklub als auch vom Deutschen Wanderbund, der diese vorbildliche Wanderleistung mit „Gold“ würdigte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Print-Ausgabe vom 2. März 2017.