Hahäuser bringen Wimpel mit zurück

Ein Wimpel für jeden Verein wird auch in Hahausen noch lange an den Eisenacher Wandertag erinnern. (Foto: Süßschlaf)

Harzklub-Zweigverein verbindet den Besuch des Deutschen Wandertages mit einer attraktiven Sommerfahrt in Thüringen

In jedem Jahr veranstaltet der Deutsche Wanderverband seinen bundesweiten großen Wandertag. Nach dem großen Wanderevent 2014 hier im Harz, 2015 in Paderborn und dem Wandertag 2016 im Elbsandsteingebirge ging die Reise vieler Deutscher Wandervereine in diesem Jahr in das thüringische Eisenach. Ausrichter war der Rennsteigverein 1896 und dort war auch der Hahäuser Harzklub-Zweigverein dabei.
Die Hahäuser verknüpften den Wanderbesuch in Eisenach mit einer mehrtägigen Sommerfahrt. Schöne Ziele wie Mühlhausen, die Wartburg und mit Weimar natürlich die Goethestadt selbst standen auf dem Programm, das der Vorsitzende Dieter Schumann für seinen Verein ausgearbeitet hatte. Die Resonanz auf die Einladung war hoch - auch bei den auswärtigen Teilnehmern der Vereinsfahrten.
Und so fuhren fast 50 Reisende voller Erwartung per Reisebus zunächst bis nach Mühlhausen. Eine Stadtführung und eine Einkehr in der schönen Stadt machten den Harzklublern deutlich, welch interessanter und historisch wertvoller Ort dort in Thüringen liegt, nur etwa zwei Autostunden von Hahausen entfernt. Anlässlich einer Betriebsbesichtigung gab es das bekannte Mühlhauser Pflaumenmus als erstes Reisemitbringsel.

Den gesamten Bericht lesen Sie in der gedruckten Ausgabe des "Beobachters" vom 15. August 2017.