Hahausen feiert stimmungsvolles Kartoffelfest

Im Zuge des Festes fand die Siegerehrung des Dorfgemeinschaftspokals statt.

Hunderte Besucher tummeln sich auf Dorfplatz / Musicalaufführung des Kindergartens St. Romanus

Die Gemeinde Neuekrug-Hahausen stand am Sonntag einmal mehr ganz im Zeichen der Kartoffel. Das alljährliche Kartoffelfest, das unter Federführung des Ortsbürgermeister Henri Hoffmeister von allen Vereinen des Dorfes organisiert wird, lockte auch in diesem Jahr wieder viele hundert Besucher an. Hoffmeister betonte im Gespräch mit dem „Beobachter“, dass er sich in diesem Jahr besonders über die Vielzahl auswärtiger Besucher gefreut hat, die zeigte, dass das Hahäuser Kartoffelfest sich nicht allein aufgrund des vortrefflichen Wetters, das am Sonntag herrschte, zu einem Besuchermagneten entwickelt hat.
Den Auftakt des Festes bildete erneut ein Gottesdienst, der mit einem Auftritt der Musical-Gruppe des St. Romanus Kindergartens Hahausen bereichert wurde. Die Kinder führten das beliebte Stück „Frederick“ auf, das vom harten Mäuseleben erzählt. Rund 23 Kinder haben über Wochen unter der Leitung der Erzieherinnen des Kindergartens und der Diakonin Heidi Hein das Stück einstudiert.
Im Anschluss an den Gottesdienst begann dann die große Schlemmerei auf dem Vorplatz des Dorfgemeinschaftshauses. Den Besuchern boten sich feinste Speisen rund um die schmackhafte „Knolle“. So servierten beispielsweise die Schlepperfreunde zünftige „country potatoes mit sour cream“, der Schützenverein Kartoffelsalat mit Schmor- und Bockwurst, die Frauenhilfe kredenzte Kartoffelsalat nach „Schlesischer Art“ und der Harzklub verköstigte die Besucher mit Bratkartoffeln, feinem Sülzkotelett sowie mit Ofenkartoffeln und Kräuterquark.
Das Kartoffelfest bot erneut den würdigen Rahmen zur Verleihung des Dorfgemeinschaftspokals, den sieben Mannschaften mit insgesamt 27 Schützen an vier Tagen untereinander ausschossen.
Den ersten Platz belegte am Ende die Mannschaft des Gemeinderates mit einem Ergebnis von 133 Ring. Auf dem zweiten Platz folgte die Mannschaft des VfL Hahausen (133 Ring). Den dritten Platz sicherte sich der Kegelclub „Heiße Kugel“. Die Plätze vier, fünf, sechs und sieben belegten das Deutsche Rote Kreuz, der Harzklub, die Freiwillige Feuerwehr und der Hahäuser Gesangverein. Bester Einzelschütze war Olaf Klein mit 47 Ring.