Neuer Fahnenträger bei Hahäuser Schützen

Mitglieder blickten aufs vergangene Jahr zurück / Schützen haben neues Ehrenmitglied

Eines ist klar, ohne die vielen freiwilligen Helfer ist die Arbeit nicht zu schaffen. Das wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung wieder deutlich. Denn der Kleinkaliberschützenverein (KKS) Hahausen ist mehr als ein Schießverein. Neben Schießterminen und Wettkämpfen gehören auch Arbeitseinsätze, Veranstaltungen und Feiern dazu.

Viele engagieren sich. Aber die Jahreshauptversammlung wurde auch genutzt, um einmal Danke zu sagen. Besonders zu erwähnen sind der erweiterte Vorstand, die Helfer von Küche und Theke und alle zusätzlichen Helfer. „Dank eurer Hilfe konnten auch viele private Feiern im Schützenhaus reibungslos durchgeführt werden“, hieß es dazu. Auch der Frühschoppendienst war wie all die Jahre zuvor wieder zuverlässig im Einsatz. Die Arbeitseinsätze, Veranstaltungen und Termine sind nur zu realisieren durch den großen Einsatz vieler freiwilligen Helfer, machte der 1. Vorsitzende Bernd Ruhe noch einmal deutlich. Im vergangenen Jahr gab es einige Arbeitseinsätze. Im August und September wurden von einigen Helfern Renovierungsarbeiten am KK – und Luftgewehrstand durchgeführt.
Vielfältig sind auch die Möglichkeiten im Verein. Im KKS-Hahausen können über zehn verschiedene Disziplinen mit Luftgewehr und Pistole, KK-Gewehr, Flinte und Großkaliber geschossen werden. „Die Erfolge machen Mut weiter diesen Weg zu gehen“, sagte der 1. Vorsitzende.
Bei der Versammlung wählten die Mitglieder einen neuen Fahnenträger, Andreas Heindorf sen. übernimmt das Amt. Sein Stellvertreter ist Valentin Maibaum.
Für 2016 haben sich die Kleinkaliberschützen einiges vorgenommen. Ein Highlight ist sicherlich die Nachtschulung für Schießsportler am 18. und 19. Juni sowie am 5. und 6. November. Letztmalig gab es diese Schulung im Jahr 2012.

Wahlen
Kassenprüfer: Martin Boos
Fahnenträger: Andreas Heindorf sen.
Stellvertretender Fahnenträger: Valentin Maibaum
Ehrenmitglied: Wilhelm Giesecke