Peter Warnecke neues Ehrenmitglied

Auch Ehrungen für 40-jährige Mitgliedschaft standen auf der Tagesordnung. (Foto: Süpke)

Rückblick und Ehrungen beim VfL Hahausen / Mitgliedsbeiträge moderat angehoben

Nach zwei äußerst turbulenten Jahren, in die unter anderem die Neugründung des SV Neiletal und die nicht einfache Suche nach einem Nachfolger für Kassenwart Peter Warnecke fielen, hatte der 1. Vorsitzende des VfL Hahausen, Wolfgang Hasprich, diesmal eine verhältnismäßig ruhige und harmonische Jahreshauptversammlung zu leiten.

Ganz besonders konnte er dazu im Sportheim den neuen Bürgermeister der Gemeinde Hahausen, Eckhard Ohlendorf, sowie den 1. Vorsitzenden des Fußballfördervereins Neiletal, Norbert Lachnit, willkommen heißen.
Und Hasprich war es auch, der in seinem Bericht noch einmal auf die Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückblickte. Leider musste auch 2016 der Rodelwettbewerb mangels Schnee ausfallen. Als wichtigstes Ereignis des Jahres nannte der Vorsitzende die Gründung des neuen Vereins SV Neiletal, zu dem sich bekanntlich TSV Lutter, SV Neuwallmoden und VfL Hahausen zusammengeschlossen hatten. Ebenso erinnert wurde an die Faschingsparty, das Osterfeuer, das JSG-Turnier im Mai, das Spiel der ehemaligen Meistermannschaft gegen die erste Garnitur, an das Dartturnier im Rahmen der Ferienpassaktion, das rundum gelungene Oktoberfest sowie an die Pokalendspiele der Damen in Hahausen bei Bilderbuchwetter – um nur einige zu nennen. Weniger erfreulich: Die Flutlichtanlage ist derzeit defekt und die Damengymnastik ist wegen der geringen Zahl der aktiven Mitstreiterinnen nach wie vor das Sorgenkind des Vereins, wie Damenwartin Angelika Süßschlaf ebenfalls später berichtete. Richtig rund läuft es hingegen bei der Männersportgruppe unter Regie von Ulf Strahler. Unter den 26 Mitgliedern herrscht eine große Beteiligung und Aktivität. Für dieses Jahr stehen ab April wieder Fahrradtouren je Übungsabend von etwa 30 bis 35 Kilometern Länge sowie im August eine Vier-Tage-Tour nach Würzburg auf dem Terminkalender.
In einem Ausblick auf das laufende Jahr kündigte Wolfgang Hasprich die Renovierung der Verkaufshütte sowie die Teilnahme an der „Sattelfest“-Aktion im Mai nach Salder an. Außerdem dankte er Bürgermeister Eckhard Ohlendorf für die Hilfe und Pflege des Platzes.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Beobachters vom 31. Januar.