Stimmungsvolle Vereinsweihnacht

Mehr als 140 Schwarz-Weiße nahmen an der Weihnachtsfeier des SV Harriehausen teil.

SV Schwarz-Weiß Harriehausen: Mehr als 140 Gäste verleben tollen Abend auf der Tenne

Stimmungsvoll, feierlich aber auch ausgelassen beging der SV Schwarz-Weiß von 1929 Harriehausen am letzten Wochenende vor Heiligabend seine Vereinsverweihnacht.

Der Vorstand und einige Aktive der Fußballsparte hatten ein buntes Programm ausgearbeitet, und über 140 Gäste trugen zum Gelingen der Feier im festlich geschmückten großen Saal von Traupes Tenne bei.
Nach der Begrüßung durch den dritten Vorsitzenden Axel Maßmann, den tollen Auftritt der SVH-Tanzgruppe Red Cats und einem leckeren Essen startete zunächst der unterhaltsame Teil des Abends. Hier traten 16 Kandidaten zur Harriehäuser Weltmeisterschaft an. Jeder Kandidat bekam ein Land zugeteilt. Von Achtel- und Viertelfinale über Halbfinale bis zum Endspiel wurde ein echte WM durchgeführt, wobei die Kandidaten auf Glück, Geschick und Wissen bauen mussten. Bei der Reise nach Brasilien trennte sich schnell die Spreu vom Weizen. Ins Finale kamen Maike Assmann, die die Farben Italiens vertrat und Theo Miaoulis, der für Argentinien an den Start ging. Im Endspiel setzte sich Maike Assmann beim Quiz knapp durch und sicherte den WM-Titel.
Weiteres Highlight war die rührige Ansprach von Vereinswirt Wolfgang Holz, der sich für die tolle Aufnahme in Harriehausen bedankte. Seit nunmehr 18 Jahren ist „Fichte“ für das Dorf und in den letzten Jahren immer mehr für den Sportverein zur Stelle. Mit einer Gesangseinlage („Die kleine Kneipe“) endete sein Auftritt. Insbesondere gelten ihm nach schwerer Krankheit die besten Genesungswünsche aller Harriehäuser.
Was wäre eine Vereinsweihnacht ohne Musik und Tanz? DJ 17 Deluxe sorgte bis in die frühen Morgenstunden für beste Unterhaltung, gab zum Jubel der Bayern-Fans die Zwischenstände vom Weltpokal-Endspiel durch und erfüllte nahezu alle Musikwünsche. Bis in die frühen Morgenstunden sollte die Feier andauern. Ein herzlicher Dank ging an alle, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben, einer Neuauflage im Jahr 2014 dürfte nichts entgegenstehen.