Südniedersachsen-Wölfe aus der Taufe gehoben

Die beiden VfL-Fanklubbeauftragten Holger Ballwanz (links) und Michael Schrader (rechts) mit Uwe Ludwig (2. von links) und demVorsitzenden des neuenFanklubs Südniedersachsen-Wölfe Mirco Krause bei der offiziellenVorstellung in der VW-Arena vor demSpiel gegen Borussia Dortmund.

Neuer Fanklub aus der Region unterstüzt den Bundesligisten VfLWolfsburg bei Heimspielen

In der Region hat sich ein weiterer Fußball-Fanklub gegründet. Die Rede ist von den Südniedersachsen Wölfen, deren Vorsitzender Mirco Krause aus Harriehausen kommt.Die Anhänger des Bundesligisten und Deutschen Meisters des Jahres 2009, VfLWolsburg, haben derzeit ein Dutzend Mitglieder, die meisten davon aus dem Raum Harriehausen, Bad Gandersheim und Kreiensen.
Es handelt sich dabei – wen dürfte es wundern – um treue Fans des VfL, die nahezu jedes Heimspiel der Magath-Elf im Stadion verfolgen.Erstes Highglihgt in der noch jungen Fanklub-Geschichte der Südniedersachsen Wölfe war der Auftritt im Innenraum des Stadions vor dem Spiel gegen den neuen deutschen Meister Borussia Dortmund, als Fanclub-Vorsitzender Mirco Krause und Stellverterter Uwe Ludwig von den beiden Fanbeauftragten Holger Ballwanz (Ex-Buli-Profi) und Michael Schrader willkommen geheißen wurden und sich über Stadionlautsprecheranlage vorstellen konnten. N
eben dem Besuch der Heimspiele plant man gemeinsame Aktivitäten, Feier, Wandertage oder die Teilnahme an Fanklub-Turnieren – schlichtweg alles, was die Gemeinschaft der Wolfsburger Fans stärken soll.Derzeit sind die Südniedersachsen Wölfe noch im ganzenStadion der VW-Arena verteilt zu finden.
Für die nächste Saison will der neue Fanklub gemeinsame Plätze im Bereich der Arena suchen. Als nächstes steht nach dem Spiel gegen Werder Bremen die offizielle Fanklub-Sitzung in Wolfsburg auf dem Programm und am 5. Mai will mit einem gemütlichen Grillnachmittag man gemeinsam den Saisonabschluss feiern. Interessierte Wolfsburg-Fans, die sich für den Fanklub interessieren, können sich gern an Mirco Krause unter der Telefonnummer 05382 / 3533 wenden. Weitee Informationen gibt es auch imInternet unter www.suedniedersachsen-woelfe.beepworld.de.