Enttäuschung im Lager der Schwarz-Weißen groß

SV-Routinier FrankMüller im Duell gegen einen FSG-Akteur. (Foto: Kielhorn)

1. Kreisklasse Northeim: SVHarriehausen mit viel Kampf, aber auch viel Krampf / 0:1-Niederlage gegen FSG

Harriehausen (uk). Enttäuschung beim SV Schwarz-Weiß Harriehausen. Nachdem dieReese-Elf ihr Spitzenspiel gegen die FSG Leinetal mit 0:1 verloren hat, beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter der 1. Kreisklasse Northeim nun schon elf Punkte.
Aber wie formulierte es einst Uli Hoeneß? Der Weihnachtsmann ist nicht der Osterhase, und die Saison ist bekanntlich noch lang genug, um den Rückstand aufzuholen. Denn schlagbar ist die FSG Leinetal schon, nur eben amSonntag nicht von den Harriehäusern.
In dem Spitzenspiel gab es Chancen auf beiden Seiten. Sowohl die Hausherren als auch die Gäste hatten die Möglichkeit, die Partie zu eigenen Gunsten zu entscheiden. Zweimal standen die Schwarz-Weißen allein in der Anfangsviertelstunde vor dem Führungstor, verstolperten aber den Ball in aussichtsreicher Position vor demLeinetaler Kasten.Benjamin Stein konnte das Leder aus bester Position nicht imTor unterbringen.
Das sollte sich rächen, denn auch der Spitzenreiter war gefährlich und hatte letzlich das Glück des Tüchtigen. Der spielentscheidende Treffer fiel durch denLeinetaler Akteur Brieß; er erzielte den Treffer des Tages mit einemKopfball nach einem Freistoß fast von der Mittellinie.
Insbesondere in der Schluss­phase warfen die Harriehäuser noch einmal alles nach vorne, doch es fehlte ein eiskalter Vollstrecker. So gewann der Spitzenreiter die ausgeglichene Partie glücklich und bleibt weiter an der Spitze; die Reese-Elf verpasste die Chance, sich mit einemErfolg an der FSG Leinetal vorbeizuschieben.

SVSchwarz-Weiß Harriehausen: StefanEggerling, FrankMüller, Til Marris, David Vantoch, Hauke Aßmann, Sascha Reimann, Johannes Blei (Nick Wille), Carsten Jessen, Benjamin Stein, Nico Spangenberg, MarcelKrause.

Die Reserve des SVHarriehausen fuhr am Sonntag einen verdienten 3:1-Heimerfolg ein. Der TSV Elvershausen wurde mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit ausgeschaltet. Zweifacher SV-Torschütze war Dominic Wagner – davon ein Elfmeter. Den dritten Treffer für die überzeugende Reserve-Elf des SVH steuerte Kevin Krause mit einemKopfball bei.
Ersatzgeschwächt musste die Alte Herren ihr Spiel gegen den FC Ahlshausen/Opperhausen bestreiten. Die Hausherren kamen in dieser Partie über ein 3:3-Remis nicht hinaus, bleiben aber Spitzenreiter der AH-Kreisliga.Die Treffer für das Ü34-Team erzielten inHarriehausen Martin Rode,Axel Maßmann und CarstenMeinecke.