Gelungene TT-Vereinsmeisterschaften beim SV Schwarz-Weiß Harriehausen

Carsten Jessen und Greta Knackstedt verteidigen ihren Vereinsmeistertitel

Zur Vorbereitung auf die Tischtennis-Rückrunde wurden die Vereinsmeisterschaften in Harriehausen erneut rückwirkend ausgetragen. Die Titelkämpfe der Erwachsenen standen deutlich im Zeichen der Titelverteidigungen. In der Herrenkonkurrenz gingen insgesamt 22 Sportler an den Start. Neben 16 aktiven Spielern fanden sechs Hobbyspieler den Weg in die Sporthalle am Schwalenberg. Gespielt wurde zunächst in vier gelosten Gruppen, bevor es im Achtelfinale im Einzel-K.o.-System weiter ging. Letztendlich kam es im Finale zum Aufeinandertreffen der beiden besten SV Harriehausen-Spieler. Carsten Jessen schaltete auf dem Weg seine beiden Jugendspieler Steffen Schramm und Jannik Metzner aus, ehe er im Bruderduell auch Stefan Jessen knapp in zwei Sätzen schlug. Lars Teschner setzte sich zunächst gegen Marie-Theres Möhle durch und hatte dann schwer, gegen Pierre Schramm und anschließend Jan-Hendrik Wacker, zu kämpfen. Im Finale wurde dann über die vollen drei Gewinnsätze gespielt. Hier dominierte Jessen im ersten Satz noch das Spielgeschehen, danach kam der Titelverteidiger aber immer besser in die Partie und gewann schlussendlich auch verdient mit 3:1-Sätzen und kann sich somit weiterhin Vereinsmeister nennen. Für das Spiel um Platz drei qualifizierten sich Stefan Jessen mit Siegen über Hauke Aßmann und Jan Hoffmann. Jan-Hendrik Wacker gelang mit erfolgreichen Spielen gegen Theo Miaoulis und Geburtstagskind Stefan Kulp bis ins Halbfinale. Im kleinen Finale behielt der 1. Herren Kapitän Wacker dann die Oberhand und wurde somit Dritter.
In der Damenkonkurrenz kamen leider lediglich vier Teilnehmerinnen zu den Meisterschaften. Die Spielerinnen spielten somit in einer Gruppe „Jede gegen Jede“. Auf Platz drei kam Marie-Theres Möhle, die Christin Wehrhahn mit einem Sieg hinter sich lassen konnte. Das letzte Spiel der Gruppe zwischen den Jugendspielerinnen Lisa Macke und Greta Knackstedt wurde zu einem echten Endspiel. Mit einem 2:0-Sieg konnte hier auch Greta Knackstedt den Vereinsmeistertitel verteidigen.
Zu den gemixten Doppeln fanden sich insgesamt elf Pärchen. In dieser Konkurrenz wurde gleich im Einzel-K.o.-System gespielt. Die Vorjahressieger S. Jessen/Bickmeyer gelangen über die Hürden P. Schramm/M. Hoffmann und C. Jessen/Bülow souverän ins Finale. Dort trafen sie auf das Jugenddoppel Metzner/J. Hoffmann, die zunächst die Vizemeister G. Knackstedt/Ma. Hoffmann und danach F. Kulp/J. Knackstedt und Miaoulis/S. Kulp jeweils mit 2:0-Sätzen besiegten. Das Finale konnten dann Stefan Jessen und Mario Bickmeyer wie auch 2015 für sich entscheiden. Im Spiel um Platz drei gewannen Stefan Kulp und Theo Miaoulis gegen Carsten Jessen und Andre Bülow.
Nach gut sieben Stunden Spielzeit konnte die sportliche Veranstaltung unter Organisation von Abteilungsleiter Jan-Hendrik Wacker und Spielleiter Stefan Jessen beendet werden. Auch das Catering-Team um Kassenwart Jörg Hannes hatte gut zu tun in der Kabine mit Live-Übertragung aus der Halle.