Junges Voba-Team überrascht in Harriehausen

Mit 3:1 setzten sich die Volksbank-Fußballer beim SV Harriehausen durch.

Betriebsfußballer der Volksbank eG gewinnen Testmatch gegen den SV Schwarz-Weiß mit 3:1

Es ist mittlerweile eine gute Tradition, dass der SV Schwarz-Weiß Harriehausen und die Betriebsfußballer der Volksbank eG in den Sommermonaten ein Freundschaftsspiel bestreiten. Diese Partie dient den Voba-Kickern gleichzeitig als Vorbereitung für das alljährliche große Volksbanken-Fußballturnier, das in diesem Jahr am Sonnabend, 4. Juli, in Braunschweig ausgetragen wird.
Auch durch die Fusion mit der Volksbank in Einbeck hat sich das Team der Volksbank-Fußballer personell verändert. Zahlreiche junge Bänker, teils auch Auszubildene, gehören in diesem Jahr der Mannschaft von Teamchef Harald Hausmann an, das in Braunschweig Anfang Juli eine gewichtige Rolle bei der Vergabe der vorderen Plätze spielen will. Da kam der Härtetest am Mittwochabend gegen eine Mixed-Mannschaft (Alte Herren, Erste und Zweite sowie Jugend) des SV Harriehausen gerade recht. Am Ende setzten sich die Bänker, in deren Reihen mittlerweile ebenso nahezu ausnahmslos Vereinsfußballer am Ball sind, verdient mit 3:1 Toren gegen den SV Schwarz-Weiß durch. Der Ball lief flüssig in den Reihe der Betriebsfußballer, die mit Lukas Petrasch vom Landesligisten SV Alfeld einen echten Strategen in ihren Reihen hatten. Er zog im Mittelfeld die Fäden und setzte seine Mitspieler eins ums andere Mal sehr gut in Szene
Die Treffer für die Voba erzielten Lukas Petrasch zum 1:0-Halbzeitsand, Jan Koza zum 2:0 und Marvin Betram per Strafstoß zum 3:0. Für den SV Harriehausen verkürzte Sasche Oeltze mit einem schönen Kopfballtreffer auf 1:3. Im Anschluss an das Spiel trafen sich alle Akteure im SVH-Sportheim, um bei einem rustikalem Essen das Spiel noch einmal Revue passieren zu lassen. Während der SVH nun erst einmal seine Sommerpause einlegt, geht es für die Volksbank-Kicker am 4. Juli in Braunschweig um Tore und ein gutes Abschneiden beim Voba-Turnier.