Sechs Pfingstpunkte für die Schwarz-Weißen

Szene aus der Partie zwischen dem SV Harriehausen und der SG Ilmetal-Dassensenen am Pfingstsonnabend – die SVer landeten nach 90 Minuten einen verdienten 2:0-Heimerfolg.

1. Kreisklasse Northeim / Einbeck: SV Harriehausen kann sich noch Hoffnungen auf Aufstiegsplatz zwei machen

Im Spielgeschehen der 1. Kreisklasse Northeim/Einbeck hat der SV Schwarz-Weiß Harriehausen über das Pfingstwochenende seine beiden nachzuholenden Punktspiele erfolgreich gestaltet und damit zumindest die therotischen Aufstiegschancen gewahrt.
Zunächst gewann der SVH am Sonnabend mit 2:0 gegen die SG Ilmetal/Dassensen. Vor der Pause nutzte SV-Angreifer David Vantoch eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft der Gästeelf zur 1:0-Führung (29.). Benjamin Stein sorgte in der 55. Spielminute mit dem 2:0 bereits für den Endstand.

6:3-Erfolg im Derby gegen den FC Auteal II nach Anlaufschwierigkeiten

Am Pfingstmontag gab es weiteren Punktesegen für das Team von Trainer Charfedine Mekadmi, der ein gutes Spiel seiner Mannschaft im Lokalderby gegen den FC Auetal II sah. Nach dem frühen 0:1 durch Kevin Cremer (Kopfball / 2. Minute) war Sören Reuter nach einem Freistoß von Sascha Reimann zur Stelle und glich zum 1:1 aus (5.). Kurz vor der Pause das gleiche Szenario: Der FC Auetal ging durch Kay Kampen in Führung (40.), diesmal war es Mannschaftsführer Sascha Reimann (42.), der für das 2:2 sorgte.
Nach der Pause liefen die Spielzüge der Gastgeber immer besser. Zunächst brachte David Vantoch die Harriehäuser erstmals in Führung (51.), dann traf Benjamin Stein nach feinem Zuspiel von Theo Miaoulis zum vorentscheidenden 4:2 (51.). Nach einem schulbuchmäßig vorgetragenen Angriff traf David Vantoch per Direktabnahme nach Zuspiel von Dominik Wagner volley zum 5:2 in die Maschen (69.). Nachdem Sascha Reimann das halbe Dutzend vollgemacht hatte (85.), sorgte Falk Krußholz für die Auetaler mit dem 6:3 (92.) noch einmal für Ergebniskosmetik.
Dank der Aufholjagd in den letzten Wochen hat der SV Schwarz-Weiß Harriehausen urplötzlich wieder Aufstiegschancen - dazu müssten die SVer aber alle drei ausstehenden Punktspiele für sich entscheiden oder auf Patzer der Konkurrenten der Teams von Grün-Weiß Bad Gandersheim II und der SG Altes Amt hoffen.
Der SV Harriehausen II kam gestern zu einem verdienten 3:0-Heimsieg gegen den TSV Wachenhausen. Die Treffer erzielten nach der Pause Nico Spangenberg (54.), Julian Brunner (58.) und Tafu Zumeraj.
Die Alte Herren der SG Harriehausen-Gandersheim hat kampflos die Tabellenführung der AH-Kreisligaübernommen. Grund: Die SSG Bishausen musste am Pfingstsonnabend personell bedingt passen. Die Ü40-Mannschaft verlor ihr letztes Saisonspiel auf eigenem Platz gegen den neuen Staffelmeister SV Heckenbeck trotz 1:0-Führung (Torschütze: Thomas Meyer) noch mit 1:3-Toren.