Stefan Schlimme übernimmt beim SV Harriehausen

Wird ab dem 1. Juli 2015 neuer Trainer beim SV Schwarz-Weiß Harriehausen: Stefan Schlimme.

Neuer Trainer ab dem 1. Juli bei den Schwarz-Weißen

Der SV Schwarz-Weiß Harriehausen (1. Kreisklasse Northeim/Einbeck) hat seine Trainersuche über die Pfingstfeiertage erfolgreich abgeschlossen. Mit Stefan Schlimme kann der Verein zur neuen Fußball-Saison 2015/16 einen erfahrenen B-Lizenztrainer präsentieren, der die Nachfolge vom aktuellen SV-Coach Heinz-Hermann Brunke übernehmen wird.

Schlimme trainiert aktuell noch den Northeimer Kreisligisten FC Kreiensen / Greene, den er erst im vergangenen Jahr übernommen hatte und in der Spielzeit zum Klassenerhalt führte. Bereits im Januar hatte er dem FC mitgeteilt, zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung zus stehen. Nach mehreren Gesprächen mit dem Vorstand der Schwarz-Weißen aus Harriehausen, der den Opperhäuser schnell als Wunschkandidaten auserkoren hatte, sagte Schlimme am Pfingstsonntag zu. Er zeigte sich vom Konzept der SVer in Harriehausen, langfristig etwas aufbauen zu wollen, letztlich vollends überzeugt.

Aufstieg in die Kreisliga in den nächsten Jahren erreichen

Als A-Jugendlicher spielte Stefan Schlimme unter dem in der Region bekannten Fußballtrainer Rudi Mahlke bei der SVG Einbeck und schaffte dann den Sprung in die Verbandsliga-Mannschaft. Nach zwei Jahren in Einbeck wechselte er zu SuS Northeim mit den Trainern Harald Schäfer und Jochen Seipold.
Ein Kreuzbandriss beendete seine Karriere. Im Jahre 2001 erwarb Schlimme in noch jungen Jahren bereits die Trainer B-Lizenz an der NFV-Sportschule Barsinghausen. Nach der Trainerstation FC Ahlshausen / Opperhausen trainierte er in den Jahren 2006 bis 2008 den Bezirksligisten SVG Grün-Weiß Bad Gandersheim. In den letzten Jahren blieb der 45-jährige Energieanlagen-Elektroniker durch regelmäßige Fortbildungen dem Trainings- und Fußballgeschäft in der Region eng verbunden.
Nachdem klar war, dass in Harriehausen die Ära Heinz-Hermann Brunke, der zu Saisonbeginn kurzfristig für Charfedinne Mekadmi eingesprungen war, nicht fortgeführt wird, soll es nun also Schlimme richten. Der SV Schwarz-Weiß Harriehausen hofft nach eher durchwachsenen Jahren dem„Aushängeschild“ erste Mannschaft nun mit einem erfahren Trainer dem Team neue Impulse verleihen zu können und plamt mittelfristig die Rückkehr in die Kreisliga Northeim. Eine Zielsetzung, die ehrgeizig ist – und die vor allem auch die Leistungsbereitschaft der Aktiven voraussetzt.

Teamgeist soll gestärkt werden

Zunächst einmal will der neue Übungsleiter aber den Teamgeist in den Vordergrund stellen und gemeinsam mit den SVH-Verantwortlichen eine konkurrenzfähige Mannschaft in der 1. Kreisklasse zusammenstellen. Mit einigen Neuzugängen soll die SV-Mannschaft zur neuen Saison nunmehr zielgerichtet und punktuell verstärkt werden – allen voran in der Offensive bemühen sich die Schwarz-Weißen derzeit noch um Verstärkung.
Die Vereinsführung zeigte sich erleichtert, dass die Trainerfrage für die erste Herren relativ schnell geklärt werden konnte, nun hoffen alle Beteiligten, dass die Mannschaft in der kommenden Saison voll mitzieht und beim SVH die erzeugte Aufbruchstimmung in Harriehausen auch umgesetzt wird.