SV Harriehausen verabschiedet sich aus dem Meisterschaftsrennen

Nick Wille und Tafu Zumeraj in Aktion.

1. Kreisklasse Northeim: Reese-Elf verliert Verfolgerduell mit 1:2

Mit einer unglücklichen Niederlage hat sich der SV Harriehausen wohl endgültig aus dem Meisterschaftsrennen der 1.Kreisklasse Northeim verabschiedet. Gegen denMitfavoriten FCSülbeck-Immensen gab es gestern eine 1:2 (0:2)-Heimniederlage. Mit einem Doppelschlag (15. und 18./FE) gingen die Gäste inFührung.
Nach dem Wechsel verkürzte TafuZumeraj per Kopf nach feinem Zuspiel vom starken Nick Wille auf 1:2. Dabei blieb es bis zum Schluss. Bestnoten in der SV-Defenisve gab es für den jungen Marius Dech.
Die Gastgeber äußerten sich nach Spielschluss unzufrieden über die Leistung von Schiedsrichter Pankrath aus Sievershausen. Unter anderem sei der Elfmeter zum vorentscheidenden 0:2 (18.) durch Ackermann nicht berechtigt gewesen, so SV-Betreuer Uwe Deneke. Zuvor hatten die Gäste bereits einen weiteren Treffer durch Steinhaus (15.) zum 0:1 angebracht. Die Hausherren gaben zwar nach der Pause alles, aber mehr als das Anschlusstor durch den Kopfball von Tafu Zumeraj kam nicht heraus. Man musste die Partie sogar unterbesetzt beenden, denn Nico Spangenberg sah wegen Meckern „gelb-rot“ (60.).

SV Schwarz-Weiß Harriehausen: Reese, Assmann (Krause), Stein, Oeltze, Wille, Reuter, Marris (Dech), Vantoch, Zumeraj, Spangenberg und Jessen.



Zweite Herren macht das halbe Dutzend voll

Im Derby standen sich am Sonntag in Harriehausen Gastgeber SV Harriehausen II und der FC Kreiensen/Greene II gegenüber. Dieses Duell gewannen die Gastgeber aus Harriehausen in sicherer Manier mit 6:1 Toren. 3:0 stand es bereits beim Seitenwechsel, nach dem Dominic Wagner (FE), Ilja Ammen und nochmals Dominic Wagner getroffen hatten. Nach der Pause erzielten Marco Bergmann, Ingo Buchhage und der eiskalte Torjäger Marcel Just die weiteren Treffer für die Reserve der Schwarz-Weißen. Der SV II hatte ein Plus an Spielanteilen und war die deutlich lauffreudigere Mannschaft.