SV Schwarz-Weiß Harriehausen marschiert

1. Kreisklasse Northeim/Einbeck: Fünfter Sieg im fünften Spiel – „Hattrick“ durch Johannes Blei

Die Fußballer vom SV Harriehausen I haben auch das fünfte Saisonspiel in der 1. Kreisklasse 2 Northeim/ Einbeck gewonnen und führen damit die Tabelle der Staffel an. In Wenzen bei der FSG Hils/Selter gab es einen überzeugenden 6:1-Auswärtssieg für die, diesmal von Co.-Trainer Sascha Oeltze betreuten, SV-Kicker.

Schon nach zwei Minuten stand es 0:1, als Patrick Feuerriegel ins Tornetz der Hausherren traf. Sascha Reimann ließ mit seinem abgefälschten Freistoß (19.) das 0:2 folgen. Den 0:3-Pausenstand besorgte wiederum Sascha Reimann mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag (43.).
Auch nach dem Wiederanpfiff hatte der SV Harriehausen das Spielgeschehen fest in der Hand. Nun kam der große Auftritt von Johannes Blei, dem zwischen der 62. und 80. Minute ein „Hattrick“ zum 0:6-Zwischenstand gelang. Die Gastgeber konnten lediglich in der 82. Spielminute ihren Ehrentreffer zum 1:6-Endstand anbringen.
Der Erfolg der Harriehäuser ist vollauf verdient. Die Gastgeber hatten vor allen Dingen in den Anfangsminuten auch einige gute Chancen, die sie aber nicht nutzen konnten. Spätestens mit dem 0:3 war die Begegnung zugunsten des Spitzenreiters entschieden, der spielerisch und läuferisch überzeugte.

SV Schwarz-Weiß Harriehausen: Sören Reuter, Patrick Brunner, Hauke Aßmann, Dominic Wagner,Patrick Feuerriegel (Bastian Hornig), Theo Miaoulis, Sascha Reimann (Lars Wolter), Carsten Jessen, Benjamin Stein, Johannes Blei und Julian Brunner.

Die Reserve des SV Harriehausen landete nach ihrem Pokalsieg, am vergangenen Freitag, einen weiteren Heimerfolg – diesmal am Sonntag um Punkte. Der MTV Markoldendorf II wurde nach dem Altstadtfestwochenende am Vormittag mit 5:2 Toren geschlagen. Nur einmal – als der Gegner von 3:0 auf 3:2 aufholen konnte – kamen die Gastgeber in Schwierigkeiten. Die Treffer erzielten: Lars Probst (2), Sebastian Groß (2) und Tobias Schlange.
Reserve entscheidet
Pokalkrimi für sich

Mit 5:4 Toren, nach Elfmeterschießen, hat der SV Harriehausen II auf eigenem Platz gegen die SG Dassel/Sievers­hausen II, gewonnen. 1:1-Unentschieden stand es nach spannenden 90 Minuten. Stefan Kulp hatte mit seinem Treffer die 0:1-Führung der Gäste ausgleichen können.
Spannend verlief dann auch das fällige Elfmeterschießen zur Entscheidung. Beide Mannschaften patzten zunächst jeweils einmal.
Dann wurde SV-Keeper Alexander Müller zum „Pokalhelden des Tages“, denn er konnte einen Strafstoß der Gäste mit einer Glanzparade abwehren und seiner Harriehäuser-Reserve damit den Einzug in die nächste Pokalrunde sichern.
Ü32-Team läuft
der Form noch hinterher

Mit 1:4 Toren musste sich indes die Alte Herren der SG Harriehausen/Gandersheim in einem Nachholspiel der Altherren-Kreisliga Northeim/Einbeck am Montagabend dem amtierenden Kreismeister SG Markoldendorf/Amelsen geschlagen geben. Das Ergebnis ist dabei weitaus deutlicher als der eigentliche Spielverlauf.
Bereits nach wenigen Sekunden waren die Gäste um Spielmacher Martin Lampe in Führung gegangen, als die Harriehäuser den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen konnten. Fortan machten die Hausherren das Spiel, das zweite Tor fiel aber auf der Gegenseite (26.). Direkt im Gegenzug verkürzte Kai Klemme auf 1:2 (27.).
Nach dem Wechsel blieb die Partie lange offen, bis ein Doppelschlag der Markoldendorfer die Partie entschied (48./51.). Entscheidend war auch, dass die Harriehäuser sich zu viele Stockfehler leisteten. Der Gäste-Sieg geht insgesamt in Ordnung, ist aber, wie erwähnt, zu hoch ausgefallen. Die bisherige Saisonbilanz fällt bei zwei Unentschieden und zwei Niederlagen bescheiden aus.