Tischtennis: SV Harriehausen vorzeitig Meister

7:1-Erfolg über Drüber sichert den Titel – Sonnabend geht es um den Weserbergland-Pokal

Am vergangenen Freitagabend sicherte sich das Tischtennis-Team vom SV Harriehausen I vorzeitig die Meisterschaft in der 3. Kreisklasse Staffel Ost B. Beim einzig verbliebenen Konkurrenten aus Drüber zeigte die Mannschaft um Kapitän Jan-Hendrik Wacker eindrucksvoll ihre Stärke. In den Anfangsdoppeln begannen C. Jessen / Wacker wie gewohnt mit dem ersten Punktgewinn gegen die Jugendspieler Dreyer / Meier.
Im zweiten Harriehäuser Doppel ersetzte Julian Brunner den ausgefallenen Stefan Kulp. Zusammen mit Stefan Jessen gewann er etwas überraschend im fünften Satz gegen die Topspieler Goltsche / Grobecker. Im oberen Paarkreuz trafen vier der fünf stärksten Spieler der Klasse (laut TTR-Liste) aufeinander. Zunächst begann Jan-Hendrik Wacker gegen die Nummer eins vom TuSpo, Lars Goltsche. Unerwartet deutlich besiegte der Mannschaftsführer der Harriehäuser den Gastgeber in drei Sätzen, den dritten Satz gewann er sogar mit 11:2 Punkten.
Carsten Jessen zog gegen den starken Jugendersatzspieler Tim Grobecker ebenso deutlich nach. Mit der 4:0-Führung gingen dann die Spieler des unteren Paarkreuzes an die Tische. Hier kam der TuSpo zum ersten Punktgewinn als der zweite Jugendspieler Oskar Dreyer verdient gegen Julian Brunner mit 3:1 Sätzen gewann. Stefan Jessen stellte den alten Abstand jedoch kurze Zeit später mit einem 3:0 über Jens Hüpsel wieder her.
Die beiden Topspieler Carsten Jessen und Lars Goltsche läuteten anschließend die zweite Runde ein. Jessen lag zunächst mit 0:2-Sätzen zurück, nach Absprache mit dem mitgereisten Mannschaftsführer der zweiten Herren, Markus Hoffmann, wurde dann das Spiel etwas umgestellt. Die Veränderung zeigte Wirkung und Carsten Jessen drehte dieses Spitzenspiel noch. Den letzten Punkt zum Auswärtserfolg sicherte dann der stark aufspielende Jan-Hendrik Wacker wiederum mit einem 3:0-Satzsieg gegen Tim Grobecker. Mit diesem 7:1-Sieg kann der SV Schwarz-Weiß Harriehausen frühzeitig nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. Das erste Ziel wurde somit bereits erzielt und lies Grund zu einem gemütlichen Ausklang des Abends.
Das zweite große und ungleich schwierigere Ziel ist der Weserbergland-Pokal. Die Endrunde mit den Mannschaften vom FC Weser III, der TuSpo Drüber, der TTG Einbeck IV und dem SV Harriehausen findet am Sonnabend, 2. März ab 14.30 Uhr in der Halle in Lippoldsberg statt. Die Mannschaft des SVH trifft sich bereits um 13 Uhr am Sportplatz Harriehausen. Gefahren wird mit eigenen Pkw, Zuschauer und Sportbegeisterte sind gerne eingeladen die Mannschaft zu begleiten und unterstützen.