Faszinierender Weihnachtsbasar in Herrhausen

Der Andrang beim Weihnachtsbasar im Gasthaus „Zur Traube“ war groß.

Im Gasthaus „Zur Traube“ stand das Wochenende ganz im Zeichen des Kunsthandwerks

In Herrhausens guter Stube, dem Gasthof „Zur Traube“, herrschte am Wochenende himmlische Weihnachtsstimmung. Unter dem Motto „Hobby mit Herz“ hatten zahlreiche Kunsthandwerker den großzügigen Veranstaltungssaal des freundlichen Gasthauses in eine Weihnachtsoase verwandelt.
Die Hobbykünstler boten vielfältige Waren an, die im Laufe des Wochenendes zahlreiche Abnehmer fanden. So gab es beispielsweise eine Hutmacherin, die modische Kopfbekleidung zu günstigen Preisen veräußerte. Natürlich fehlten auch Weihnachtsgestecke oder leckere selbst gekochte Marmeladen nicht im Angebot. Zudem gab es auch noch vielerlei Schmuck und Nützliches für den Haushalt.
Und für alle, die das Einkaufen angestrengt hat, lud ein gemütlicher Kaffeebereich zum Verweilen ein. Dort konnten es sich die Gäste in behaglicher Atmosphäre schmecken lassen. Das Kuchenbuffet war reichhaltig und ließ eigentlich keine Wünsche offen. Gedämpftes Licht und eine hübsche Auswahl an Weihnachtsdekorationen rundeten das Bild ab.
Eine wirklich gelungene Veranstaltung, deren Erfolg sich über das gesamte Wochenende auch an den vielen parkenden Autos entlang der Hauptstraße ablesen ließ. Es muss also nicht immer ein riesiger Basar sein, um Weihnachtswünsche zu erfüllen. Auch ein kleiner, so gemütlicher Basar wie der in Herrhausen, vermag es, wundervolle vorweihnachtliche Stimmung zu erzeugen. Auch, wenn das Wetter noch nicht so wirklich winterlich ist.
Die Kunsthandwerker zeigten sich am Ende mit der Resonanz auf den Basar zufrieden.