Herrhäuser überraschen sich mit Holzschuh-Darbietung selbst

In Pantinen und Kostümen tanzten die Herrhäuser in Ovenhausen.

Grünkohlfahrt der Alt-Herren-Kasse des TSV war ein echtes Highlight/ „So eine Stimmung hätten wir gern öfter“

Vor wenigen Tagen startete die Alt-Herren-Kasse des TSV Herrhausen unter der Leitung ihres „Chefs“ Heinz Wielert zur angekündigten Grünkohlfahrt. Am Vomittag ging es nach Höxter-Ovenhausen zur Bauernstube „Schenkenküche“. Schon während der etwa eineinhalbstündigen Hinfahrt waren die Mitglieder der Kasse gut gelaunt und es wurde viel gelacht. In Ovenhausen angekommen, wurde man in der urigen „Schenkenküche“ empfangen. In der sehr gemütlichen Stube mit einem offenen Kamin wurden Grünkohl, Kasseler, Bauchfleisch, Bratkartoffeln und Kartoffeln gereicht. In der Vorankündigung für diesen Tag war nach dem Essen eine Holzschuhtanz-Darbietung angekündigt worden. Dass die Herrhäuser selber die Akteure dieser Darbietung waren, überraschte alle. Doch schnell hatten sich einige Freiwillige gefunden, die dann in Kostümen und Holzschuhen eine sehr gute Figur abgaben. Unter dem tosenden Beifall der restlichen TSVer tanzten die Kostümierten den Holzschuhtanz. Bis zum Kaffee wurde getanzt, man sang viele der alten Vereinslieder des TSV Herrhausen und auch das ein oder andere Schnäpschen schmierte die Kehlen der Sängerinnen und Sänger. Nachdem alle zum Kaffee frische Waffeln mit Kirschen und Sahne genossen hatten und zum Aufbruch gerufen wurde, verabschiedete die Wirtin die fröhlichen Herrhäuser mit den Worten: „So eine Stimmung wie bei euch hätten wir gern öfter. Wenn ihr Silvester hier wäret, wäre das die halbe Miete zum Erfolg des Abends.“ Zurück in Herrhausen ließen die Ált-Herren-Kassen-Mitglieder den Tag im Sportheim bei frischen Brötchen und Schlachtewurst und einem gepflegten Kaltgetränk langsam ausklingen. Alle waren sich einig, dass diese von Heinz Wielert, ausgewählte Fahrt ein schönes Erlebnis gewesen ist und etwas Ähnliches bald wieder unternommen werden sollte.