Erfolgreicher Start in die Rückrunde

Tischtennis im TSV Herrhausen: Unentschieden und Sieg gegen starke Gegner

Nachdem die 1. Tischtennis-Herren des TSV Herrhausen in der Hinrunde nur magere vier Punkte durch die Siege gegen die beiden Kirchberger Kreisliga-Mannschaften einfahren konnten und somit das Tabellenende zierte, hoffte man auf einen erfolgreicheren Start in die Rückrunde.

Bereits im ersten Punktspiel gegen den ESV Goslar III mussten die Mannen um Dieter Schulz ohne ihre Nummer eins antreten. Da auch der Gast aus Goslar ohne ihre Nummer eins antrat, konnte man im Vorfeld über den Ausgang nur spekulieren. Nach den Eingangsdoppeln (hier gewann nur das Doppel Schulz/Friedhoff) gingen die Gäste mit 2:1 in Führung und bauten den Vorsprung bis zum 8:5 kontinuierlich aus, und alles sah nach einem ungefährdeten Gästeerfolg aus. Doch das hintere Paarkreuz aus Herrhausen spielte an diesem Abend stark auf und gewann ihre beiden Spiele, so dass das Schlussdoppel über Punktgewinn oder Niederlage entscheiden musste. Und nach einer kurzen Anlaufphase, in der die Herrhäuser den ersten Satz abgaben, ließen sie ihren Gegenüber keine Chance mehr und holten den nötigen Punkt zum gerechten Unentschieden.
In einem weiteren Punktspiel empfingen die Herrhäuser den Tabellenführer, den TV Jahn Dörnten. Nachdem alle drei Eingangsdoppel verloren gingen, befürchtete man eine schnelle Niederlage. Doch es sollte anders kommen. War am Spieltag zuvor das mittlere Paarkreuz noch völlig indisponiert, gewann es diesmal sämtliche Spiele. Da auch Mario Friedhoff an Position fünf seine beiden Spiele gewann, gingen die Herrhäuser mit 8:7 in Führung und Gerhard Dittmann konnte in seinem Spiel alles klarmachen. Leider musste er nach hart umkämpften Sätzen (10:12, 11:8, 14:16, 10:12) seinem Gegenüber zum Sieg gratulieren, und somit musste wieder einmal das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier siegten Lars Dittmann/Frank Fuchs in einem wahren Fünf-Satzkrimi und fuhren den verdienten 9:7-Sieg nach Hause.
In beiden Spielen punkteten Lars Dittmann (1), Alexander Fuchs (2), Dieter Schulz (4), Frank Fuchs (2), Mario Friedhoff (2), Gerhard Dittmann (2), Roland Jakobschab (1), und in den Doppel: Dieter Schulz/Mario Friedhoff (1), Alexander Fuchs/ Frank Fuchs (1), Lars Dittmann/Frank Fuchs (1).