Herrhäuser Schützen starten mit Siegen in die neue Saison

SC Herrhausen richtet ersten Schießtag in Bilderlahe aus und ist dabei doppelt erfolgreich

Mit einem 4:1-Auftaktsieg gegen den SV Leiferde starteten die Herrhäuser Schützen in die neue Ligasaison und machen damit deutlich, dass sie in dieser Saison in der Tabelle ganz vorn mitschießen wollen. Untermauert wurde dieser Anspruch dann auch noch durch den zweiten Sieg am Nachmittag gegen den SV Groß Lobke. Ein Platz an der Tabellenspitze dürfte damit zunächst sicher sein.
Ausrichter des ersten Wettkampftages in der Verbandsliga war in diesem Jahr der SC Herrhausen, der als Schießstätte den Schießstand des befreundeten SC Bilderlahe gewählt hatte. Es waren denn auch die Herrhäuser Schützen, die als Ausrichter gleich als erste mit auf den Stand mussten. Als Gegner stand der SV Leiferde auf dem Plan, die den Herrhäuser Schützen praktisch von Anfang an nichts entgegenzuhalten hatten. Nach einer sehr soliden Leistung aller Schützen konnte ein 4:1 Sieg verbucht werden, bei dem lediglich Sebastian Rohloff an der zweiten Position seinen Punkt knapp (360 zu 363) abgeben musste.
In der vierten und letzten Begegnung des Tages mussten die Herrhäuser an diesem goldenen Oktobertag erneut ran. Mit dem SV Groß Lobke stand ein Gegner auf dem Plan, den man zwar am Vormittag bereits beobachten aber gleichwohl noch nicht so recht einschätzen konnte. So ging es dann für die Schützen um Vanessa Celino einmal mehr hochkonzentriert auf die Stände. Und auch hier machte man von Anfang an klar, dass man diese Punkte wollte. Nach der Auswertung der Ergebnisse von vier Paarungen konnten die Herrhäuser mit 3:1 Punkten bereits den Sieg für sich verbuchen. Lediglich Sebastian Rohloff musste mit seinem Gegner, der auch schon am Vormittag wegen Ringgleichheit ins Stechen musste, zum Stechen antreten. Im Stechen leistete sich Sebastian dann leider einen kleinen Fehler und musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Der Sieg war den Herrhäusern mit 3:2 trotzdem sicher.
Besonders zu erwähnen sind mit ihren Einzelleistungen dieses Wettkampftages Vanessa Celino, bei der sich das intensive Training der letzten Wochen deutlich bemerkbar macht, sowie Sebastian Dittmann. Vanessa zeigte gleich im ersten Schießen mit Serien von 94-94-91-97 und insgesamt 376 Ring deutlich, dass sie in Topform ist und im Augenblick unangefochten auf Platz eins der Setzliste bei den Herrhäusern steht. Aber auch der sieglose Sebastian Rohloff überzeugte einmal mehr mit großer Konstanz und seiner persönlichen Bestleistung im Rundenwettkampf. Er hat erstmals die Marke von 360 Ring geknackt.
Margit Aranowski war dann auch mehr als glücklich über die gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge. Beeindruckt von dem hohen Leistungsstand waren aber auch der Kreisverbandsvorsitzende Axel Ambrosy sowie die anwesenden Schießsportleiter aus dem Kreisverband, die im Rahmen einer Nachschulung diesen Ligawettkampf mit begleitet haben.