Herrhäuser Schützen weiterhin in der Erfolgsspur

Beim 120-Schuss-Programm in Zellerfeld mit überzeugenden Leistungen aufgewartet / Vier Top-Ten-Platzierungen

Herrhausen (BD). Beim dies­jährigen 120-Schuss-Programm in Zellerfeld konnten die Herrhäuser LP-Schützen einmal mehr mit überzeugenden Leistungen aufwarten. Und das sind nicht die einzigen aktuellen Erfolgsmeldungen des Vereins.
Das 120-Schuss-Programm, das alljährlich von der SG Zellerfeld durchgeführt wird, gilt als eine der letzten großen Herausforderungen in der Schützenwelt. Werden üblicherweise nur Wettkampfprogramme von 40 bzw. 60 Schuss absolviert, verlangt dieser Wettkampf den Schützen durch den zwei- bzw. dreifachen Wettkampfumfang wirklich alles an Kondition ab.
Mit Margit und Randolph Aranowski, Vanessa Celino, Udo Piepenschneider, Sebastian Roloff und Leonardo Zurlo hatten in diesem Jahr insgesamt sechs Schützen gemeldet. In dem Starterfeld von 55 Schützen, das traditionell recht hochrangig auch mit Schützen aus den Kadern und der Bundesliga besetzt ist, konnten sich die Herrhäuser gut behaupten und schließlich mit vier Schützen unter den ersten Zehn landen und damit einige der ausgelobten Geldpreise mit nach Hause nehmen.
Insgesamt stellen sich die Ergebnisse und Platzierungen wie folgt dar:
2. Vanessa Celino 1125 Ring (Schnitt 9,37)
4. Sebastian Roloff 1090 Ring (Schnitt 9,08)
7. Udo Piepenschneider 1084 Ring (Schnitt 9,0)
10. Leonardo Zurlo 1073 Ring (Schnitt 8,94)
37. Randolph Aranowski 1007 Ring (Schnitt 8,39)
38. Margit Aranowski 1003 Ring (Schnitt 8,35 ) und mit einem 22 Teiler bester Teiler des gesamten Wettkampfes. Alle Schützen sind damit über der magischen 1.000er-Marke geblieben und waren mit dem Erreichten mehr als zufrieden.
Gute Nachrichten auch für Vanessa. Sie konnte sich nicht nur über ihren 2. Platz in Zellerfeld freuen, sondern beim Ländervergleich in Berlin, wo sie mit dem NSSV-Kader gestartet ist, in der Disziplin Sportpistole mit hervorragenden Leistungen überzeugen. Diese Vorstellung war so ausschlaggebend dafür, dass sie unmittelbar nach Ende des Wettkampfes von Landestrainer Phillip Bernhardt als Stammschützin in den Kader berufen ist. Sie bereitet sich aktuell mit dem Kader auf die nächsten nationalen und internationalen Einsätze vor.
Damit starten neben Vanessa Celino mit Philip Aranowski und Jan-Oliver Waßmann drei Schützen des Vereins für den Niedersächsischen Landesverband. Philip und Vanessa werden bis zur Landesmeisterschaft noch einen Ländervergleich in Berlin und Pilsen schießen und an der ISCH in Hannover teilnehmen.
Für einen Großteil der Herrhäuser Pistolenschützen stehen als Nächstes der Frühjahrspokal in Braunschweig und der Pre LM Cup in Hannover auf dem Programm. Ebenfalls hochklassige Wettbewerbe, bei denen man sich auf nationaler Ebene beweisen muss.
Einziger Wermutstropfen im Augenblick ist das Ergebnis beim Relegationsschießen in Braunschweig, bei dem sich die Bezirksliga-Mannschaft mit hervorragenden 1731 Ringen leider nur mit dem 6. Platz be­gnügen musste. Dabei haben lediglich 10 Ring zum 3. Platz und damit zum Aufstieg gefehlt. Traurig sind die Schützen wegen des verpassten Aufstiegs dennoch nicht, da sich die Mannschaft in der Bezirksliga, in der es sehr kameradschaftlich zugeht, gut aufgehoben fühlt. Trotzdem wollen alle in der kommenden Saison wieder angreifen und versuchen, den Aufstieg zu schaffen, um auch mit der zweiten Mannschaft auf Landesebene zu schießen.