Klassischer Fehlstart des TSVHerrhausen

2. Kreisklasse Goslar:0:3 in Wildemann verloren / Dritte Niederlage im drittenSpiel

Herrhausen (KS). Die neue Saison beginnt für den TSV Herrhausen alles andere als erhofft. Im dritten Spiel der Saison gab es die dritte Niederlage. Diesmal war man zu Gast bei der TSG Wildemann. Die Herrhäuser mussten sich mit 3:0 (2:0) gegen die TSG geschlagen geben.
Auch an diesem Sonntag mussten die Schwarz-Weißen auf einige verletzte Stammspieler verzichten. Einige der anwesenden Akteure gingen zudem angeschlagen in die Partie. Trotz des zurzeit anhaltenden Pechs starteten die Herrhäuser gut in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten zeichnete sich ein leichter Feldvorteil für die Gäste ab, doch Torchancen ergaben sich keine. Und da zu nicht vorhandenem Glück in der Regel noch Pech dazukommt, fing der TSV sich nach einem Eckstoß in der 23. Minute das 1:0. Von diesem Zeitpunkt an kam seitens des TSV nicht mehr viel. Das 2:0 fiel in der 30. Spielminute. Viel Gegenwehr gab es bei diesem Treffer nicht. Die Abwehr der Gäste agierte viel zu passiv in dieser Situation, und so war das Gegentor die korrekte Bestrafung. Die Partie war keine glanzvolle.
Die TSG Wildemann führte zwar mit 2:0 zur Pause, doch außer den beiden Toren zeigten die Platzherren auch nichts. Nach dem Wiederanpfiff setzte sich das Genre Not gegen Elend weiter fort. Die Gäste versuchten zwar, den Anschlusstreffer zu erzwingen, doch das Glück blieb heut bei der Heimmannschaft. In der 92. Spielminute kam es dann noch schlimmer, denn die TSV-Defensive konnte den Ball nicht klären, und somit kam die TSG noch zum 3:0. Für die Herrhäuser muss im nächsten Spiel unbedingt ein Sieg her, sonst könnte die Saison einen bösen Lauf nehmen.