Matthias Maibaum übernimmt Herrhausen

Der TSV Herrhausen startet einen Neuanfang mit dem in der Region bekannten Trainer Matthias Maibaum.

3. Kreisklasse Goslar: Ein Neubeginn steht bevor / TSV-Abmeldung konnte verhindert werden

Weiter geht’s TSV. Mit diesen Worten könnte man die Problematiken des TSV Herrhausen, die in der jüngsten Vergangenheit vorherrschten, eigentlich nun ad acta legen. Nach dem Abstieg aus der zweiten Kreisklasse drohte bei den Schwarz-Weißen nämlich das endgültige aus der Fußballsparte. Ein Zustand, den der aktive Vorstand, unter Vorsitz von Frank Decker, aber nicht hinnehmen wollte.
Diesem ist es gelungen durch Neuzugänge und dem übrig geblieben Stamm aus der Vorsaison, eine Mannschaft für die dritte Kreisklasse ins Rennen zu schicken. Neuer Trainer des Teams ist der Seesener Matthias Maibaum.
Maibaum gibt sich recht zuversichtlich, dass es beim TSV Herrhausen weitergeht, ist doch die Mannschaft in der Vorbereitung fast komplett anwesend gewesen. „Sicherlich ist es keine leichte Aufgabe, aus einem kleinen übrig gebliebenen Stamm und den neuen Spielern eine Mannschaft zu formen. Spieler die teilweise nach mehrjähriger Pause wieder zum Fußball gekommen sind“, so Maibaum.
„Wenn man aber kleine Fortschritte bei jedem einzelnen sieht, dann ist es doch als Trainer zufriedenstellend, zumal der Trainingsspaß bei mir im Vordergrund steht“ so Maibaum weiter.
Bleibt abzuwarten, wie die neuformierte Mannschaft sich in den Pflichtspielen schlägt. Zum Saisonziel wollte der TSV keine genauen Angaben machen. „Möglichst schnell Fuß fassen und Stabilität ins Team bringen“, lautet die Devise.

Neuzugänge: Tim Mogk, Steffen Thudt, Lukas Schmidt (alle JSG Seesen Süd), Steffen Neufeld, Stefan Polenz (beide SV Union Seesen 03), Philipp Lachmann, Dominik Bilette (beide SV Engelade/Bilderlahe), Florian Vibrans (MTV Goslar), Martin Berwald (VfL Seesen)


Kader: Tor: Martin Berwald, Florian Vibrans

Abwehr: Ulf Knietsch, Stefan Polenz, Enrico Töpfer, Bastian Weida, Sven Weida, Steffen Weikert, Thorsten Weikert


Mittelfeld: Dominik Biletti, Manuel Fernandez-Hombre, Philipp Lachmann, Tino Liefold, Daniel Schlage, Tim Mogk, Steffen Thudt, Timo Warnecke, Axel Pietzner, Roman Weikert, Sebastian Heldt.

Angriff: Wolf-Christian Harlos, Marius Koch, Steffen Neufeld, Matthias Siegert


Beobachter-Tipp: Platz 7