Neustart beim TSV Herrhausen

Nachdem die Fußballsparte beim TSV Herrhausen in den vergangenen Jahren immer weitere personelle Abgänge zu verzeichnen hatte, kam es während der abgelaufenen Saison gar zum Exitus der Herren-Abteilung.

Auch die zuvor eingegangene Spielgemeinschaft mit den Nachbarn aus Münchehof konnte dieses, trotz der erzielten Erfolge (Aufstieg in die 2. Nordharzklasse), letztendlich nicht verhindern. Die Verantwortlichen des TSV Herrhausen woll(t)en dieses nicht hinnehmen und starteten in den vergangenen Monaten einen arbeitsintensiven Wiederbelebungsversuch. In unzähligen Telefonaten und persönlichen Gesprächen gelang es schließlich, insgesamt 14 Neuzugänge für die kommende Saison zu verpflichten. Zusammen mit dem „Alten Stamm“ des TSV hat man nun einen spielfähigen Kader. Im Verlauf der Trainersuche gelang es, den in der Region bekannten ehemaligen Verbandsliga-Spieler Frank Uhde zu verpflichten. „Frank freut sich auf die Herausforderung des Neustarts und möchte mit und für den TSV Vereinsgeschichte schreiben. Er würde sich freuen, wenn er dazu beitragen kann, einen Verein aus seiner Heimatregion fußballtechnisch zu reanimieren“, sagte der Fußballverantwortliche des TSV, Frank Decker, gegenüber dem „Beobachter“. Mit Axel Liebetrau konnte man nun auch einen erfahrenen Betreuer für die Mannschaft gewinnen. „Zwei Glücksgriffe! Frank und Axel kennen sich bestens und haben in der Vergangenheit bereits erfolgreich zusammen gearbeitet“, so Decker weiter. Eine detaillierte namentliche Benennung des Kaders erscheint in den kommenden Tagen im Fußball-Sonderheft zu Saisonbeginn. Das erste Punktspiel bestreiten die Herrhäuser Kicker am 7. August um 15 Uhr auf eigenem Platz. Die Offiziellen und die neu formatierte Mannschaft würden sich freuen, wenn die Herrhäuser „ihr Team“ an diesem Tag beim Neustart durch Anwesenheit unterstützen.