SC Herrhausen überrascht Tabellenführer

Die Schützen aus Herrhausen konnten sich am dritten Wettkampftag den Klassenerhalt vorzeitig sichern.

Schießen: Nach drei 1:4-Niederlagen Brackstedt 3:2 geschlagen und Klassenerhalt perfekt gemacht / Zweite weiter erfolgreich

Nach dem für den SC Herrhausen enttäuschenden zweiten Wettkampftag, an dem beide Schießen mit 1:4 verloren wurden, mussten die Schützen jetzt in Helmstedt gegen Grohnde und den Tabellenführer aus Brackstedt antreten, wobei die Brackstädter mit dem Ziel angereist waren, ihre Tabellenführung weiter auszubauen und den Aufstieg in die 2. Bundesliga vorzubereiten.

Zunächst aber galt es für die Herrhäuser, den krankheitsbedingten Ausfall von Leonardo Zurlo zu verkraften und die Mannschaft entsprechend umzustellen. Als Ersatzschützin ging für Leonardo die Trainerin Margit Aranowski selbst an den Start, um nicht einen der Schützen aus der 2. Mannschaft, die in der Bezirksliga schießt, zu binden und damit dort einen weiteren Einsatz auszuschließen.
Im ersten Schießen gegen Grohnde musste man sich trotz einer hervorragenden Mannschaftleistung mit zum Teil sehr guten Einzelergebnissen erneut mit 1:4 geschlagen geben. Offensichtlich bedingt durch diese drei deutlich verloren gegangenen Schießen waren die Brackstädter als Tabellenführer zuversichtlich, hier zwei sichere Punkte einfahren zu können.
Anders die Herrhäuser, die sich keine Blöße geben und sich so teuer wie möglich verkaufen wollten. So überzeugten dann auch Vanessa Celino (370 Ring) und Malte Piepenschneider (364) mit ihren Leistungen und fuhren die ersten beiden Einzelpunkte ein, während sich Sebastian Rohloff und Margit Aranowski ihren jeweiligen Gegner geschlagen geben mussten. Jetzt kam es auf Sebastian Dittmann an, der sich von Anfang an einen unerbittlichen Wettkampf mit seinem Gegner lieferte. Obwohl er nach der dritten Serie mit vier Ring zurücklag, steckte Sebastian nicht auf. Er konnte schließlich in der vierten Serie mit 92 Ring überzeugen, seinem Gegner insgesamt sechs Ring abnehmen und damit mit zwei Ring Vorsprung (350:348) den entscheidenden Punkt zum 3:2 erzielen.
Damit stehen die Herrhäuser vor dem vierten Wettkampftag, an dem aber lediglich noch ein Schießen aussteht, auf dem 6. Tabellenplatz und haben damit den Klassenerhalt vorzeitig gesichert.
Auf eine mehr als erfolgreiche Saison kann der Herrhäuser Schütze Philip Aranowski zurückblicken, der, wie bereits berichtet, in der 2. Bundesliga für Wathlingen schießt. Er ist jetzt seit insgesamt dreizehn Wettkämpfen ungeschlagen und steht mit der Mannschaft aus Wathlingen auf dem 1. Platz.

Verbandsoberliga
1. SP Brackstedt 6 22 10:2
2. SGes Kreiensen 6 20 10:2
3. SV Freihand 6 19 8:4
4. SB Broistedt II 6 17 8:4
5. SG Grohnde 6 16 6:6
6. SC Herrhausen 6 13 6:6
7. VfF Hannover 6 7 0:12
8. SBr Süpplingen 6 6 0:12

Auch in der Bezirksliga war von den Schützen jüngst der dritte Wettkampftag zu absolvieren. In dem den Herrhäusern bestens bekannten Schützenhaus in Schwiegershausen standen als Gegner die Mannschaften aus Nesselröden und Lochtum auf dem Wettkampfplan. Beides Mannschaften, gegen die man sich realistische Siegchancen ausrechnen konnte.
Gleich zu Beginn konnte man dann auch gegen Nesselröden, die nur mit vier Schützen angetreten waren und damit ihre Startberechtigung für dieses Schießen verloren hatte, einen klaren 5:0-Sieg und damit zwei Punkte verbuchen. Glück für die Einen – Pech für die anderen.
Am Nachmittag traf man dann auf die Schützen aus Lochtum. Dabei konnten Timo Schulze (354), Udo Piepenschneider (357) und Andreas Albrecht (339) ihre Schießen klar für sich entscheiden und damit die ersten drei Punkte und den Sieg sichern. Anders Jonas Göbhardt, der gleich bei seinem ersten Einsatz in dieser Saison ins Stechen musste, das er dann gegen seine Gegnerin Mareilla Köchy, die die besseren Nerven hatte, verlor. Ganz anders Randolph Aranowski an drei, der bisher eine gute Saison geschossen hat, hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt, war außerhalb jeder Form und musste sein Schießen verloren geben. Trotzdem war man aber mit dem 3:2-Sieg, dem Verlauf des Wettkampftages und der gezeigten Leistungen zufrieden.
Insgesamt steht die Mannschaft damit auf dem 3. Tabellenplatz und muss am letzten Wettkampftag gegen den Tabellenzweiten, die Mannschaft der SB Freiheit, antreten. Eine Begegnung, die von allen mit Spannung erwartet wird und in dem die Schützen sicher noch mal alles geben werden, um damit den Wechsel auf Platz zwei der Tabelle zu schaffen.


Bezirksliga
1. SG Duderstadt 6 23 10:2
2. SB Freiheit 6 21 10:2
3. SC Herrhausen II 6 19 10:2
4. SV Lochtum 6 16 6:6
5. SV Rollshausen 6 12 4:8
6. SG Clausthal 6 12 4:8
7. SB Nesselröden 6 11 4:8
8. GSV Wollbrandsh. 6 6 0:12