Serie der SC-Bezirksligamannschaft setzt sich fort

Herrhäuser Schützen treten Heimweg mit 4:1-Erfolg an / Nächstes Schießen in Zellerfeld

Herrhausen (BD). Auch an ihrem zweiten Wettkampftag waren es ein 4:1-Sieg und eine ebensolche Niederlage mit der die Schützen vom Nettesprung den Heimweg antreten mussten.
Dieser zweite Wettkampftag stand für die Herrhäuser von Anfang an unter keinem guten Stern. Nachdem Christian Reinecke in der Verbandsliga gestartet war, war er für diesen Wettkampf in der Bezirksliga gesperrt. Außerdem mussten der erkrankte Leonardo Zurlo und die Trainerin Margit Aranowski ersetzt werden. Damit musste Jonas Göphardt erstmals an 1 schießen. Weiter starteten daneben der gesundheitlich angeschlagene Florian Klaßen sowie Randolph Aranowski, Malte Piepenschneider und der eingewechselte Andreas Albrecht.
Im ersten Schießen des Tages konnten die Schützen dann trotz dieser geschwächten Mannschaft das Schießen gegen SB Nesselröden mit einem klaren 4:1 für sich entscheiden. Lediglich Jonas musste seinen Punkt abgeben und sich trotz eines guten Wettkampfes dem stark schießenden Jürgen Kohlstedt geschlagen geben.
Am Nachmittag stand dann Gastgeber Schwiegershausen als Gegner auf dem Programm. Diese nutzten ihren Heimvorteil und auch die nachlassenden Kräfte der Herrhäuser und konnten schließlich das Schießen mit 4:1 klar für sich entscheiden. Einzig Jonas Göbhardt konnte, anders als am Vormittag, sein Schießen äußerst knapp gewinnen und rettete damit zumindest einen Punkt.
Für das nächste Schießen in Zellerfeld hoffen alle darauf, wieder alle Schützen gesund und gut aufgelegt dabei zu haben, um eventuell doch noch den Sprung in das vordere Tabellendrittel zu schaffen.