Siebter TSV-Sieg in Folge

2. KK Goslar: 2:1 beim SV Rammelsberg

Herrhausen (KS). Auch der SV Rammelsberg konnte den Lauf der Schwarz-Weißen nicht stoppen. Der TSV siegte am vergangenen Sonntag verdientermaßen mit 2:1 und sicherte sich somit weitere drei Zähler im Rennen um die oberen Tabellenränge.
Die Partie war von Beginn an spannend und geprägt von schönen Spielzügen, was auf dem glatten Kunstrasen des SVR nicht immer einfach war. Es dauerte also nicht lange, bis der erste Treffer fiel. In der dritten Spielminute war es Matthias Siegert, der seinen Torriecher nutzte und den 1:0-Führungstreffer erzielte. Herrhausen kam immer wieder gefährlich vor das Tor der Gelb-Schwarzen, doch die Kugel wollte einfach nicht reingehen, was die Gäste während des gesamten Spiels plagen sollte. Erst Marius Koch gelang es in der 19. Minute, auf 2:0 zu erhöhen, nachdem sich der TSV Angreifer gegen die gesamte Rammelsberger Abwehr durchsetzte. Die Heimmannschaft kam in der 29. Minute zwar noch auf 2:1 heran, aber dies reichte nicht. Die Herrhäuser waren klar überlegen, aber scheiterten am eigenen Abschluss oder am starken Keeper des SVR.
Durch die Knappheit des Ergebnisses war das Spiel auch in Durchgang zwei extrem spannend, da beide Teams unbedingt noch treffen wollten, aber dies blieb beiden verwehrt, und somit nahm der TSV die drei Punkte mit nach Hause, was aufgrund der Überlegenheit auch voll und ganz verdient war. Aber dennoch dürfen sich die Herrhäuser nicht ausruhen, denn bereits am Wochenende wartet mit dem TSV Lutter ein weiterer starker Gegner. Aber die derzeitige Form des Teams lässt auch hier auf einen Sieg hoffen.