Tabellenspitze verpasst

Herrhäuser Schützen verlieren knapp 2:3

Herrhausen (bo). In ihrem vierten Schießen mussten die Verbandsligaschützen des SC Herrhausen gegen den Tabellenführer vom SV Schwitschen antreten und sich nach einem unglücklichen Wettkampf mit 2:3 geschlagen geben. Damit ist der Sprung auf Platz 1 der Tabelle zunächst verpasst.
Am Zweiten Wettkampftag in der Landesverbandsliga standen für die Herrhäuser die Schießen gegen SB Freiheit und gegen den Tabellenführer SV Schwitschen auf dem Programm. Dabei konnte das erste Schießen gegen Freiheit am Vormittag klar mit 5:0 gewonnen werden. Alle Schützen konnten ihre Schießen mit zum Teil mehr als deutlichem Vorsprung gewinnen. So war es denn auch wiederum Vanessa Celino an 1, die mit 376 Ring deutlich machte, dass sie im Augenblick nur schwer zu bezwingen ist.
Ganz anders dann das Schießen am Nachmittag, in dem einfach nichts gelingen wollte. Einzig Sebastian Rohloff und Sebastian Dittmann an 4 und 5, die im Vergleich zum Vormittag auf unerwartet starke Gegner stie­ßen, konnten ihre Schießen mit 355 und 357 Ring gewinnen. Bei allen anderen lief dann aber überhaupt nichts mehr zusammen. Vanessa, die am Vormittag mit einer tollen Leistung überzeugte, musste sich am Ende mit einem für sie nicht akzeptablen Ergebnis von 357:361 geschlagen geben. Aber auch Udo Piepenschneider (346 Ring) und Christian Reinecke (344) blieben damit in dieser Begegnung mit bis zu 20 Ring unter ihrem Ergebnis vom Vormittag.
Klar, dass mit diesem Ergebnis denn am Ende auch keiner der Drei zufrieden war, hätte bei den Ergebnissen, die Schwitschen vorgelegt hat, dieses Schießen doch klar gewonnen werden können. Schade, dass damit zunächst auch die Chance verpasst ist, von Schwitschen die Tabellenführung zu übernehmen.