Zur Meisterschaft gesellt sich der Schlendrian

Die Meistermannschaft des MTV Bornhausen – die MTVer spielen in der neuen Saison wieder in der 1. Kreisklasse Goslar.
 
Der TSV Herrhausen gewann das Lokalderby beim Meister Bornhausen verdient mit 3:1 Toren.

2. Kreisklasse Goslar West: MTV Bornhausen unterliegt gegen TSV Herrhausen mit 1:3

Bornhausen / Herrhausen (JB). Eigentlich wollte sich der MTV Bornhausen mit einem Sieg von seinem Publikum verabschieden. Am Ende glich die Partie gegen den TSV Herrhausen eher dem DFB-Pokal-Endspiel Schalke 04 gegen den MSV Duisburg. Von daher geht die 1:3-Niederlage auch völlig in Ordnung. Zwar hatten die Bornhäuser in den ersten zehn Minuten drei gute Möglichkeiten, aber den Rest des Spiels ließen die Spieler alles vermissen, was sie eigentlich in den vergangenen Spielen stark gemacht hat.
Insbesondere das Zweikampfverhalten fehlte komplett an diesem Tage. Hier war der TSV Herhausen weit überlegen. Es waren gerade drei Minuten gespielt, da hätte es eigentlich 1:0 für den MTV stehen müssen. Völlig frei köpfte Edgar Elser eine präzise Flanke von Denis Brüggebors am Tor knapp vorbei. Danach versuchte es Kapitän Lars Sommerfeld mit einem Fernschuss. Dieser ging allerdings an den Posten. Wiederum ein paar Minuten später hielt der Torwart des TSV Herrhausen einen platzierten Schuss von Ersin Cankur. Von nun an übernahm der TSV das Kommando. Zwar erspielten sich beide Mannschaften bis zur Halbzeit kaum Torchancen, aber der TSV war wesentlich präsenter. In der 43. Minute konnte Keeper Engin Cankur die letzte Chance vor der Halbzeit entschärfen.
Nach dem Wechsel wollten die Bornhäuser noch einmal die berühmte „Schippe“ drauflegen. Doch da wurde nichts draus. Ganz im Gegenteil. Der TSV wurde immer stärker. So kam es, wie es kommen musste. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr ging der TSV Herrhausen mit 1:0 in Führung. Absender war Matthias Siegert. Beim nächsten Angriff des MTV sprang der Ball einen Spieler des TSV im 16-Meter-Raum an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hamdi Rustemi zum 1:1. Die Freude war allerdings nur von kurzer Dauer. Fünf Minuten später gelang Thosten Weikert nach schöner Einzelleistung das 1:2. Hierbei war die Abwehr um Jens Brandes, Steffen Bierwirth und Hakki Özgür überhaupt nicht im Bilde. Zwar versuchten die Bornhäuser, noch alles nach vorne zu werfen, aber sie blieben immer wieder in der Abwehr des TSV hängen. Der Gnadenstoß zum 1:3 kam vom eingewechselten Marius Koch. Mit seinen langen Beinen sprintete er an Freund und Feind vorbei und ließ bei seinem satten Schuss Keeper Engin Cankur keine Chance. Kurze Zeit später pfiff der sicher leitetende Schiedsrichter Baumert ab.
Diese Begegnung sollten die Spieler schnellstens vergessen und sich auf das letzte Spiel der Saison am kommenden Sonnabend in Wildemann freuen. Danach wird der Aufstieg gefeiert.

MTV Bornhausen: Engin Cankur, Steffen Bierwirt, Denis Brüggebors, Jens Brandes, Hakki Özgür, Martin Ziegner, Gianfranco Urru, Ali Badawi, Edgar Elser, Lars Sommerfeld, Ersin Cankur, Eingewechselt wurden: Vincent Langer, Hamdi Rustemi, Yassin Mekadmi.

TSV Herrhausen: Daniel Schlag, Ulf Knietsch, Steffen Weikert, Tony Mihulka, Roman Weikert, Timo Warnecke, Paule Hagendorf,(89. Bastian Weida), Enrico Töpfer, Klaus Schultze (46. Marius Koch), Thorsten Weikert, Mathias Siegert und Sebastian Gietz.