Zweite Mannschaft des SC Herrhausen siegt

Luftpistolenschützen gewinnen mit 3:2 gegen SG Harlingerode / Anschließend Niederlage

Die zweite Mannschaft der Luftpistolenschützen des SC Herrhausen traf in ihrem Auftaktwettkampf auf den Dauerrivalen Harlingerode und errang ihren ersten Sieg. Austragungsort für den ersten Wettkampftag in der Bezirksliga Luftpistole war einmal mehr der Stand der SG Zellerfeld. Ausrichter an diesem Tag die SG Harlingerode, mit deren Mannschaft man seit Jahren mit wechselnden Ergebnissen immer wieder aufeinander trifft. Also keine leichte Aufgabe für die nach einigen personellen Veränderungen zweite Mannschaft des SC. Gleichwohl konnte man diesen Wettkampf mit 3:2 ungefährdet gewinnen und so die ersten, wichtigen Punkte auf dem Konto verbuchen. Besonders stark war an diesem Vormittag Malte Piepenschneider, der mit 362 deutlich machte, dass er im Team zurzeit die unangefochtene Nummer 1 ist. Aber auch Timo Schulze, der neu in die Mannschaft gekommen ist, überzeugt mit seinem Ergebnis von 345 Ring.
Nicht so gut lief es dann am Nachmittag gegen die Mannschaft des Hausherrn, der SG Zellerfeld. Während die Zellerfelder wesentlich besser in den Wettkampf kamen als in ihrem Schießen am Vormittag, war es bei den Herrhäuser genau umgekehrt. Alle Schützen blieben auch unter ihren Ergebnissen vom Vormittag, so dass sich die Mannschaft schließlich mit 2:3 geschlagen geben musste.
Damit stehen die Schützen der zweiten Mannschaft mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf dem vierten Tabellenplatz. Die Betreuer und Schützen sind danach ganz zuversichtlich, was den weiteren Saisonverlauf angeht.